Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Warum die DB das Stoxx Global Select Dividend 100 Zertifikat hervorhebt #gabb

Aus unserem neuen Börsenbrief: http://www.boerse-social.com/gabb .

Aus der Kategorie "Kapitalschutz": Die Deutsche Bank, X-markets hat 296 Produkte mit vollem Kapitalschutz zum öffentlichen Vertrieb in Österreich zugelassen. Ihre Stärken: „Regelmäßige Offerte im Primärmarkt für verschiedene Assetklassen und kontinuierliche Innovationen, wie beispielsweise die Nutzung neuentwickelter Dividenden-Indizes, welche mit Kapitalschutz-Komponente unterlegt werden. Darüber hinaus steht die Deutsche Bank für ein attraktives und kompetitives Pricing, sowie eine sehr gute Handelbarkeit der Kapitalschutz-Produkte im Sekundärmarkt.“

Als wichtigste Emission in diesem Bereich bezeichnet die DB das STOXX Global Select Dividend 100 Zertifikat mit Kapitalschutz mit Cap (ISIN: DE000DB9TVA0): Der STOXX Global Select Dividend 100 ist ein Aktienindex, der die Dividenden der Indexbestandteile nicht berücksichtigt (Preisindex). Der Index bildet die Wertentwicklung der in der Regel 100 Unternehmen des nordamerikanischen, europäischen und asiatisch-pazifischen Aktienmarktes mit der höchsten Dividendenrendite ab. Die Berechnung des Index erfolgt durch STOXX Limited. Diese ist für die Gestaltung, Berechnung und Zusammensetzung des Index sowie für die Gewichtung der Indexbestandteile verantwortlich. Markterwartung: Das Kapitalschutz-Zertifikat mit Cap richtet sich an Anleger, die davon ausgehen, dass der Stand des STOXX Global Select Dividend 100-Index zum Laufzeitende über 2.900,10 Punkten liegt. Möglichkeiten für die Einlösung des Kapitalschutz-Zertifikates mit Cap: 1. Liegt der Schlussstand des STOXX Global Select Dividend 100-Index an der Referenzstelle am 7. März 2022 (Referenzpreis) auf oder über der oberen Kursgrenze von 3.240,95 Punkten (Cap), so erhält der Anleger 125 Euro (Höchstbetrag). 2. Liegt der Referenzpreis unter 3.240,95 Punkten, aber noch oberhalb von 2.592,76 (Stand des Basiswertes bei Emission), so erhält der Anleger 100 Euro (Kapitalschutzbetrag) zzgl. 100 Euro multipliziert mit der prozentualen Wertentwicklung des Index, ausgehend vom Stand bei Emission. D.h. der Anleger nimmt (ohne Berücksichtigung von Kosten) 1 zu 1 an der positiven Wertentwicklung des Index ausgehend vom Stand bei Emission teil. 3. Liegt der Referenzpreis auf oder unter 2.592,76 Punkten, so erhält der Anleger 100 Euro (Kapitalschutzbetrag). .

 



(15.05.2018)

Was noch interessant sein dürfte:

Deutsche Bank und das ATX X-Pert Zertifikat #gabb

BNP Paribas und die starke 2001er-Emission auf den ATX #gabb

ZFA dankt Valerie Ferencic, Christoph Boschan denkt über das Minenfeld Handelszeiten nach #gabb



Moos machen mit Zertifikaten, geniales wildes Moos by Andreas Lichtblau


Andreas Lichtblau, Maker of wildesmoos.at


Christoph Boschan (Wiener Börse), Christian Drastil (BSN)


Peter Heinrich (boersenradio.at), Lars Brandau (DDV)


Ernst Huber (dadat), Nina Bergmann (finanzen.at)


Christin Rölz (boerse-go), Matthias Hüppe (HSBC)


Martin Wenzl (Wiener Börse), Josef Chladek (BSN)


Hartmut Knüppel (DDV)


Christian Scheid


 Latest Blogs

» #althangrund: Stefan Sengl und Karin Oppek...

» Tiemon Kiesenhofer läutet die Opening Bell...

» ATX-Trends: Marinomed, Mayr-Melnhof ...

» BYD muss sich einer schwierigeren Marktsit...

» Bereits 4,5k (Christian Drastil via Runplu...

» #althangrund: Der Stinkende Wal war die fr...

» #althangrund: Schwere Vorwürfe beim Projek...

» startup300 plant Börsengang in Wien, Desti...

» Palfinger läutet die Opening Bell für Donn...

» ATX-Trends: Verbund, Palfinger, Polytec, v...


>> Alle Blogs


Christian Drastil
Der Namensgeber des Blogs. Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil

>>


  Twitter Drastil

Talanx und Münchener Rück vs. Swiss Re und Uniqa – kommentierter KW 46 Peer Group Watch Versicherer http://bit.ly/...

Palfinger und Mayr-Melnhof vs. RHI und Polytec – kommentierter KW 46 Peer Group Watch Zykliker Österreich http://bit.ly/...

SBO am 16.11. -2,66%, Volumen 137% normaler Tage . Details hier: http://bit.ly/... #SBO

ArcelorMittal und voestalpine vs. Salzgitter und ThyssenKrupp – kommentierter KW 46 Peer Group Watch Stahl http://bit.ly/...

Vodafone und Drillisch vs. Telekom Austria und Telecom Italia – kommentierter KW 46 Peer Group Watch Telekom http://bit.ly/...



 Weitere Blogs von Christian Drastil

» startup300 plant Börsengang in Wien, Desti...

Die startup300 AG, Betreiber eines Ecosystems für Startups, hat Kurs Richtung Wiener Bö...

» Jadar Lithium: Probenahmen im Projekt Vran...

Sehr geehrte Geschäftspartner undAktionäre, Lesen Sie im folgenden Link die heute ver&o...

» #althangrund: Der 24.1. wird richtungsweis...

Eine Information, dass man die Bürger jahrelang mit Scheinbeteiligung gepflanzt hat (btw.: w...

» ams vs. S&T, Streimelweger-News #gabb

Aus unseremneuen Börsenbrief: http://www.boerse-social.com/gabb.Sorgen haben wir mit der ams...

» FE Ltd: Bigger Picture (Stefan Müller)

Sehr geehrte Geschäftspartner und Aktionäre,Lesen Sie im folgenden Artikel von Proactiv...