Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Ca. 100 Mio. KESt auf Kursgewinne #gabb

Aus unserem neuen Börsenbrief: http://www.boerse-social.com/gabb .

Das gestern Vormittag beschriebene ATX-Pattern (Vormittag solala, Nachmittag super) bestätigte sich auch gestern Nachmittag wieder. Auch heute haben wir mal einen ruhigen Vormittag und so komme ich gleich zu einem anderen wichtigen Thema: Es gibt erstmals Zahlen zum KESt-Aufkommen.

Ich hatte im Vorjahr mal im Rahmen eines Events von Aktienforum/IV eine Frage zum KESt-Aufkommen gestellt, die nicht beantwortet werden konnte. Man wollte Zahlen nachliefern, ist aber nicht passiert. Erneuert hatte die Frage der Neos-Mandatar Gerald Loacker via parlamentarischer Anfrage. Das Ganze viel detaillierter und für alle fünf Aspekte gleich einzeln für die Jahre 2010 bis 2016 jährlich aufgeschlüsselt. Und siehe da, der neue Finanzminister Hartwig Löger (wie wir wissen, Ex-Uniqa) hat die Antworten innerhalb weniger Tage geliefert. Ich bringe hier Auszüge aus seiner Stellungnahme mit kleinen Kommentaren dazu.

In der Folge Löger kursiv:

Zu 4.: Wie hoch ist das Steueraufkommen durch „ KESt III“ aus realisierten Kursgewinnen (Anleihen, Aktien etc., kurz „Kursgewinnsteuer“)? "Es muss angemerkt werden, dass die „Kursgewinnsteuer“ keine eigene budgetäre Position (in der vorliegenden Anfrage „KESt III“ bezeichnet) darstellen kann. Die Vereinnahmung der für Einkünfte aus Kursgewinnen und Derivaten entrichteten Kapitalertragsteuer erfolgt nicht nur am Konto 8302.905 „Kapitalertragsteuer auf Zinsen und sonstige Erträgnisse“ (vulgo KESt II). Sie kann auch am Konto 8303.000 „Körperschaftsteuer“ als Ertragsbesteuerung von beschränkt Körperschafsteuerpflichtigen der zweiten Art anfallen. Unterhält ein Abgabenschuldner Depots auf mehr als einem Kreditunternehmen, so muss er gegebenenfalls seine Verluste im Rahmen einer Einkommensteuererklärung geltend machen. Die daraus entstandenen Gutschriften gehen dann im Konto 8300.000 „Veranlagte Einkommensteuer“ auf. Es kann in diesem Sinne mitgeteilt werden, dass die im Aufkommen der KESt II enthaltene Steuer auf Kursgewinne und Derivate (abzüglich der im selben Kreditinstitut anfallenden Vergütungen aus Verlusten) in folgender Höhe entrichtet wurde: 2013: 70 Mio., 2014: 127 Mio., 2015: 225 Mio., 2016: 101 Mio."

Anm: Auch hier spiegelt sich irgendwie das ATX-Geschehen. 



(18.01.2018)

Rally (c) Martina Draper


 Latest Blogs

» MSCI Branchen seit 2008: Technologie vorn,...

» Viele Krisen aber kein sicherer Hafen - Ko...

» Als Belohnung gab's dann einen leckeren Ka...

» Gratuliere, Berthold Berger (Günter Luntsch)

» European Lithium: Coverstory über European...

» Roche, Pfizer, Bayer - Markenwert der wert...

» Jennifer Wenth läutet die Opening Bell für...

» Apple setzt die Rallye fort – kann man noc...

» Für Amazon geht das Rennen jetzt erst rich...

» Austro-Aktien vorbörslich leicht fester in...


>> Alle Blogs


Christian Drastil
Der Namensgeber des Blogs. Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil

>>


  Twitter Drastil

Grüße von Österreichs derzeit höchster Baustelle. Hier ist SMA unterwegs mit Solare Energie und Tesvolt. Und wo v http://bit.ly/...

Wall Street macht sich die Kryptowelt zu Eigen und Analysten stufen türkische Staatsanleihen noch weiter hinab (Top http://bit.ly/...

Viele Krisen aber kein sicherer Hafen - Kommt der Goldpreis bald zurück? (Heiko Geiger) http://bit.ly/...

MSCI Branchen seit 2008: Technologie vorn, Dividenden-Lieblinge schwächeln (Christian W. Röhl) http://bit.ly/...

http://bet-at-home.com und Lotto24 vs. Century und William Hill – kommentierter KW 33 Peer Group Watch Gaming https://t.co/...



 Weitere Blogs von Christian Drastil

» Austro-Aktien vorbörslich leicht fester in...

Eine Radarauswahl aus unserem neuen Börsenbrief:http://www.boerse-social.com/gabb. Unterhttp...

» Do&Co nach dem Feiertag deutlich fester, P...

Eine Radarauswahl aus unserem neuen Börsenbrief:http://www.boerse-social.com/gabb. Unterhttp...

» Radar-Aktien Feiertag: Valneva fester #gabb

Eine Radarauswahl aus unserem neuen Börsenbrief:http://www.boerse-social.com/gabb. Unterhttp...

» Klondike Gold: Zweites Bohrgerät auf die N...

Klondike Gold beschleunigt Diamantbohrprogramm von 2018 und bringt zweites Bohrgerät auf die...

» Last Mile für den Finanzblogger Award mit ...

Dem Finanzblogger-Award„Novomatic Smeil Alps 2018“sind im aktuellen Börse Social...