Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Brexit und Trump sind gut für Europa (Wilhelm Rasinger)

Eifrig beschäftigen sich die Medien mit dem mühsamen BREXIT und den teilweise skurrilen Aktionen von Donald Trump. Die Wirrnisse der heimischen Politik, Vorgänge in Brüssel sowie das Flüchtlingsthema wurden von der Spitze der Berichterstattung verdrängt. Eine Ablenkung, deren Vorteil darin liegt, dass der BREXIT und die Auswirkungen der amerikanischen Politik einen Nachdenkprozess ausgelöst haben und als externe Bedrohung empfunden werden. Kleinliche heimische und europäische Streitereien werden hoffentlich beigelegt und lange notwendige Reformen und Änderungen umgesetzt. Es ist ein Enger-Zusammenrücken zu erhoffen und die Konzentration auf die eigenen Stärken könnte zunehmen. Donald Trump zeigt seinen Landsleuten, wohin primitiver Populismus f&uu...     » Weiterlesen


 

Sozialpartnern mangelt es an Fachwissen zur Börse (Wilhelm Rasinger)

Justizminister - bitte aufwachen!Nach über acht Jahren müder Großkoalition unter Werner Faymann sind in Anbetracht der sich ändernden politischen Strukturen und einem fast wahlfreien 2017 die besten Voraussetzungen gegeben, dass überfällige Reformen umgesetzt werden können. Die Situation am Wiener Kapitalmarkt leidet darunter, dass andere Themen wichtiger schienen als die Notwendigkeit einer gut funktionierenden Börse, die essenziell für den Wirtschaftsstandort ist. Ein besonderes Hindernis ist, dass sich auch die Sozialpartner, allen voran die Wirtschaftskammer, mangels Fachwissen und Praxiserfahrung nicht ernsthaft und mit Nachdruck damit beschäftigen. Unter dem Vorwand des Anlegerschutzes wird zugelassen, dass die Finanzmarktaufsicht (FMA) zu einem b&uu...     » Weiterlesen


 

Bessere Bilanzkennzahlen bei Immofinanz? (Gedanken zum Umtauschangebot Immofinanz-...

Spontan viel Ärger bei den privaten Streubesitzaktionären hat das vor kurzem veröffentlichte Umtauschangebot an Inhaber der Wandelanleihe 2018 ausgelöst, weil Retailinvestoren vomnur wenige Tage dauernden Offert dezidiert ausgeschlossen wurden. Wirtschaftlich betrachtet ist dieses Angebot aus mehreren Gründen unattraktiv. Für eine Anleihe, die am 8.3.2018mit 4,12 EUR/Stück getilgt und bis dahin mit 4,25 Prozent verzinst wird, gibt es zwei Prämien von zusammen 0,991 EUR in bar plus 1,1908 Immofinanz -Aktien und 0,0649 BUWOG-Aktien. Zusammengerechnet ergibt dies bei aktuellen Kursen rund 4,40 Euro. Unter Berücksichtigung der Kapitalertragsteuer (KESt) reduziert sich dieser Betrag auf rund 4,10 EUR. Beidieser komplexen Transaktionen fallen beträchtliche Kosten...     » Weiterlesen


 

Ausblick: Realverluste für Anleger (Wilhelm Rasinger)

Ausblick: Realverluste für AnlegerDie allgemeine Stimmung ist eher gedrückt. 2016 war viel los; Probleme, Konflikte und neue Unsicherheiten bestimmten die Berichterstattung. Die Daten der österreichischen Wirtschaft sind in diesem schwierigen Umfeld durchaus respektabel, aber es ist dringend notwendig, sich gegen externe negative Einflüsse zu wappnen. So weiter zu tun und zu hoffen, dass wir von Unannehmlichkeiten verschont bleiben, ist naiv und kurzsichtig. Es besteht in verschiedenen Bereichen Handlungsbedarf, besonders in der Wirtschaft.Drei Bereiche, die für den privaten Anleger relevant und unabhängig von ausländischen Entwicklungen zu bearbeiten sind, sollen im Jahr 2017 endlich mit Priorität behandelt werden.SteuernEine grundsätzliche Reform bedarf, ander...     » Weiterlesen


 

Körperschaftssteuer-Wettbewerb (Wilhelm Rasinger)

KörperschaftsteuerRegierungen drehen immer wieder an den Steuerschrauben. Durch die Globalisierung ist ein scharfer Steuerwettbewerb entstanden. England wie die USA versuchen durch niedrige Steuersätze Unternehmen anzulocken oder deren Weggang zu verhindern. Österreich ist keine Insel, die abgekoppelt von der weltweiten Realität, eine autonome Steuerpolitik erfolgreich durchsetzen kann. Unverständlich waren daher die vielen negativen Reaktionen auf den Vorschlag eines kompetenten Sektionschefs aus dem Finanzministerium, der eine Reduktion des derzeit geltenden Satzes von 25 Prozent auf 20 Prozent vorschlug. In der Slowakei ist der Satz mit 19 Prozent schon jetzt niedriger und soll noch weiter abgesenkt werden. Auch in Ungarn werden entsprechende Pläne gewälzt. Irland verw...     » Weiterlesen


Wilhelm Rasinger

ist Präsident des IVA, Honorarprofessor für Betriebswirtschaft und Aufsichtsrat bei Wienerberger, Erste Group Bank AG und S IMMO AG.

>> http://www.iva.or.at