Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Wer hat Angst vorm Politiker? (Bernhard Haas, Wiener Privatbank)

05 Feb

Bernhard Haas

Allein mit den politischen Themen dieser Woche könnte man ganze Bände füllen: Trump legt sich mit Gott (bzw. Allah) und der Welt an. Der auf sein „Saubermannimage“ bedachte französische Präsidentschaftskandidat Fillon scheint darüber zu stolpern seiner Frau und anderen Familienmitgliedern ein Gehalt ohne Gegenleistung verschafft zu haben (manch einer würde sich fragen, wo hier der Unterschied zu einem normalen Politiker ist…). Und auch in Österreich rauft sich die Regierung offenbar noch mal für einen „Neustart“ zusammen, nachdem die Existenzängste doch größer gewesen sein dürften als die Streitlust. Wie gesagt, man könnte. Man könnte sich aber auch die Unternehmensberichte dieser Woche näher an...     » Weiterlesen


 

"Don‘t criticize what you can’t understand“ (Bernhard Haas, Wiener Privatbank)

16 Okt

Bernhard Haas

Nach der sommerlichen Entspannung weht den Investoren im Herbst ein etwas rauerer Wind entgegen. Auch wenn sich die Gesamtbewegungen an den Märkten in Grenzen halten, zeichnet sich bei näherer Betrachtung ein anderes Bild: Gesamte Sektoren wie Banken oder Rohstoffwerte werden an einem Tag gekauft, nur um am nächsten Tag zu korrigieren. Oder, um es mit den Worten eines Literaturnobelpreisträgers zu sagen: “The first one now will later be last“.Unter den Hauptschuldigen für diese Situation sind unter anderem die Notenbanken. Widersprüchliche Aussagen von diversen Fed-Oberhäuptern sorgen für Volatilität im US-Bankensektor, dem größten Profiteur einer etwaigen Zinserhöhung. Hinzu kam der Cross-Selling Skandal der (nach Marktkapitalisierun...     » Weiterlesen


 

Deutsche Bank: Einen Kollaps können wir wohl eher ins Reich der Märchen verbannen ...

02 Okt

Bernhard Haas

Die Nachrichtenlage diese Woche wurde von zwei Themen dominiert: die überraschende OPEC-Übereinkunft zur „Outputdrosselung“ sowie die endlose Saga der Deutschen Bank. So unterschiedlich beide Themen auch sein mögen, sie haben einesgemeinsam: Viele Investoren und vor allem Kommentatoren, die die Finanznachrichtensender bevölkern, dürften hier noch an alten Vorstellungen festhalten, wenn sich in beiden Fällen die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen in den letztenJahren deutlich geändert haben.Besonders deutlich wird dies an der Nachrichtenlage zur Deutschen Bank. Gerüchte, dass die Regierung in Berlin an einem Notfallplan arbeitet werden prompt dementiert, Vergleiche mit Lehman Brothers werden gezogen etc. Sehen wir uns dazu malkurz die Fakten an: Konkret...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Suchen wir die nächste conwert (Bernhard Haas, Wiener Privatbank)

10 Sep

Bernhard Haas

„Vielleicht tauchen ja wieder die üblichen Gerüchte über eine Kürzung derFördermenge auf, die seltsamerweise immer ungefähr bei diesem Preisniveau durchdie Medien geistern.“ Das ging ja schnell. Nur wenige Stunden, nachdem diese Zeilenletzte Woche verfasst wurden, einigten sich Saudi Arabien und Russland auf eine„Kooperation“ zur „Stabilisierung“ des Ölpreises. In einer recht volatilen Bewegungkonnte das schwarze Gold im Wochenverlauf deutlich zulegen, ein Plus von knapp9,5% stehen zu Buche. Wenig überraschend setzten sich damit auch bei den Aktiendie Ölwerte an die Spitze der meisten Performanceranglisten, knapp gefolgt vonanderen Rohstoffwerten. Ändert sich durch diese Ankündigung etwas an derfundamentalen Marktein...     » Weiterlesen


 

ATX-Trends: Wie Uniqa, VIG, Erste und RBI wieder in den Fokus gerückt sind (Bernha...

02 Sep

Bernhard Haas

Sektor-Rotationen an den Märkten: Vor allem der heimische Markt profitiert davon, immerhin ist der Anteil an Finanztiteln im ATX besonders hoch. Auch wenn man die gute Entwicklung der letzten Woche(n) gerne daran festmachen möchte, dass die RBI Fortschritte beim Verkauf ihres Polengeschäfts macht oder daran, dass die UNIQA-Aktie einfach zu billig geworden ist, die Tatsache, dass sich auch die Erste und die VIG trotz gemischten operativen Ergebnissen ähnlich entwickeln konnten, deutet eher auf andere Gründe hin. Wie lange diese Rotation weitergehen kann ist schwierig zu sagen, immerhin dauerte die letzte Bewegung in die Gegenrichtung auch deutlich länger, als viele Investoren vermutet hätten und prügelte die Banken auf immer neue Rekordtiefs. Wie bei all diesen Bewegu...     » Weiterlesen


Bernhard Haas

Research Wiener Privatbank

>> https://www.wienerprivatbank.com