Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Supertramp-Modus (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)

"Crisis? What crisis?" Wenn man die Notierungen der US-Börsen so ansieht, kommt man etwas ins Grübeln, oder? Ich zumindest werde unwillkürlich an das gleichnamige 70er-Jahre-Album der Band Supertramp erinnert, vor allem an das Cover. Eine gewisse Realitätsverweigerung scheint mir schon ein Treiber der aktuellen Hausse zu sein. Während an Europas Börsen gestern wieder einmal die Vorsicht regierte, legte die Wall Street erneut zu. Vor allem der technologielastige Nasdaq kämpft sich unverdrossen von einem Rekordhoch zum nächsten. Dass im US-Kongress weiter keine Einigung für ein Konjunkturpaket in Sicht ist und der Präsident überlegt, Notverordnungen zu erlassen, um wenigstens die ärgste Not bei den zig-Millionen Arbeitslosen zu lindern, spielt offe...     » Weiterlesen


 

Gold 2000 (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)

"Goldfinger" müsste man heißen, besser noch sein. Die Notierung des wohl beliebtesten Edelmetalls hat nun erstmals in der Neuzeit die Marke von USD 2.000,- überschritten - ein klares Zeichen für anhaltende Krisenstimmung bzw. Zukunftsangst, aber auch für die überbordende Liquidität in den Märkten. Begünstigt wird dieser "Homerun" durch einen weiterhin schwächelnden US-Dollar, der nach wie vor angezählt wirkt. Kein Wunder, bei anhaltend dramatisch hohen Corona-Infektionszahlen und einer schwer gebeutelten Wirtschaft. Nach wie vor wird vor allem hinter den Kulissen des Kongresses und den Tapetentüren des Weißen Hauses an einem neuen Hilfspaket getüftelt, das längst in Kraft treten hätte sollen, jedoch weiter auf sich warten l&...     » Weiterlesen


 

Börsenboom trotz Pandemie-Hoch? (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)

Börsenboom trotz Pandemie-Hoch? Es scheint fast so, als würden die Anleger die Augen vor der Realität verschließen und sich in gewagte Abenteuer stürzen. Doch tun sie das freiwillig? Eine zweite Realität ist hingegen sicher, dass es einen ungeheuren Anlagebedarf gibt, um die Liquidität, die im Überfluss vorhanden zu sein scheint, irgendwo "reinzustecken". Es boomen ja nicht nur Aktien, sondern auch ETFs (Exchange Traded Funds), nahezu alle (Edel)metalle und Kryptowährungen. Ja sogar die Sparquoten sind - trotz miserabler Verzinsung - im Steigen begriffen (in den USA zuletzt knapp 20 %, nach nur 8 % noch vor Jahresfrist), das kann kein Zufall sein. Ob das gesund ist? Wie sieht es mit Nebenwirkungen und Langzeitfolgen aus? Fragen Sie dazu Ihren Arzt oder Anlageb...     » Weiterlesen


 

Wohl auf eine weiterhin extrem belastete Wirtschaft setzen ... (Willibald Katzensc...

Neues Spiel, neues Glück? Es sieht eher nicht danach aus, die Corona-Pandemie bleibt wohl auch diese Woche der treibende Faktor, und das weltweit... Auch wenn am Freitag eine konzertante Verbalintervention von Japans Finanzminister und Nationalbankchef dem Yen kurzfristig Erleichterung verschaffen konnte (USD JPY aktuell knapp unter 106,00) scheint es doch logisch, dass die Märkte bei steigenden Infektionszahlen und rigoroseren Vorsichtsmaßnahmen weiterhin auf eine extrem belastete Wirtschaft setzen dürften. Der Chef der Minneapolis-Fed, Neel Kashkari, nutze am Wochenende sogar die Bühne von CBS, um einen kompletten Lockdown von vier bis sechs Wochen in den USA vorzuschlagen, der seiner Meinung nach der Wirtschaft mehr helfen würde, in absehbarer Zeit wieder auf einen Erholu...     » Weiterlesen


 

Die 2. Welle scheint angekommen (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)

An den Märkten scheint sie nun angekommen zu sein - die berüchtigte "Zweite Welle". Weltweit steigende Infektionsraten, die teilweise horrende Ausmaße annehmen und die Hard Facts der weltweiten Wirtschaftseinbrüche im zweiten Quartal dieses so "grauslichen" Jahres (Sorry!) schicken die Börsen nun nach Süden. Im Schnitt waren es gestern -3% in Europa, die Wall Street konnte sich dagegen noch nicht so recht entscheiden, aber ein schwankender Präsident, die unklaren Vorgaben für die kommenden Wochen im Kongress sowie der andauernde Konflikt mit China sind keine vielversprechenden Vorgaben. Tokio legt ebenfalls knapp 3 % ab, hier ist der erneut deutlich festere Yen ein klarer Spielverderber. Die allgemeine Aktivität an den Märkten hält sich jedoch vorers...     » Weiterlesen


Willibald Katzenschlager

Director, Liechtensteinische Landesbank (Österreich), Sales Trading.

>> https://www.llb.at