Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

News zu FACC, RHI Magnesita, S&T, Lenzing, VIG, ams, dazu Research zu Wienerberger und Valneva (Christine Petzwinkler)

Covid 19-Maßnahmen bei FACC: Um sich noch besser auf die gravierenden Auswirkungen der Pandemie auf die Luftfahrt- und die Flugzeugindustrie einzustellen, hat der Aerospace-Zulieferer FACC kürzlich ein zusätzliches „Corona-Sparprogramm“ über 15 Mio. Euro definiert. Für den Herbst plant FACC den Angaben zufolge zudem Gespräche mit den Kernbanken über die temporäre Anpassung der laufenden Konsortialfinanzierung an die durch Covid-19 geänderten Rahmenbedingungen. Der Aerospace-Zulieferer hat kürzlich die im Jahr 2013 emittierte Unternehmensanleihe (ISIN: AT0000A10J83) über 90 Mio. Euro getilgt. Zudem seien Verhandlungen über eine neue zusätzliche Finanzierungslinie im Volumen von 60 Mio. Euro im Rahmen der Covid-19-Hilfe der Österreichischen Kontrollbank (OeKB) abgeschlossen worden. Aleš Stárek dazu: „Trotz der erwarteten Umsatz- und Ergebniseinbußen durch Covid-19 im laufenden und wohl auch kommenden Jahr können wir damit die erforderliche Liquidität für die ungeminderte Fortsetzung unseres Kostensenkungsprogramms sichern. Das Programm, das in Summe jährliche Einsparungen von bis zu 50 Mio. Euro bringen soll, beginnt bereits jetzt in Teilen voll zu greifen.“
FACC ( Akt. Indikation:  6,08 /6,24, -4,50%)

Trading Update von RHI Magnesita: Der Feuerfest-Konzern RHI Magnesita hat sich im 2. Quartal aufgrund der Covid 19-Pandemie in einem herausfordernden Umfeld bewegt. Die beispiellose Verlangsamung der Kundenaktivität habe im 2. Quartal zu einem wesentlichen Rückgang der Umsätze von RHI Magnesita sowohl im Stahl- als auch im Industriebereich geführt - und zwar zu einem Rückgang von fast 20 Prozent gegenüber dem 1. Quartal 2020, wie das Unternehmen im Trading Statement mitteilt. Es seien Maßnahmen ergriffen worden, etwa die vorübergehende Schließung von drei Werken in Europa und eines Werks in Mexiko, die Einführung von Kurzarbeitsregelungen in einigen Werken, die Stundung von Investitionen in Höhe von 45 Mio. Euro im Jahr 2020, die Nichtauszahlung der endgültigen Dividende 2019 und andere feste Kostensenkungsmaßnahmen. Der Konzern sei bei der Senkung der nicht betrieblichen Kosten weit fortgeschritten und reduziert den Umfang der ersten drei Managementebenen mit Wirkung zum 1. August 2020 um 20 Prozent, wie es heißt. Das Unternehmen verfügt über eine Liquidität von 1,1 Mrd. Euro.
RHI Magnesita ( Akt. Indikation:  26,10 /30,02, 2,78%)

Die S&T AG kauft die slowenische Iskratel Gruppe. Der Kaufpreis von 37,5 Mio. Euro entspricht einem Umsatzmultiple von rund 0,35, darüber hinaus wurden variable Kaufpreise abhängig von der zukünftigen Gewinnentwicklung vereinbart, wie S&T mitteilt. Iskratel hat mit 900 Mitarbeitern einen Umsatz von 115 Mio. Euro bei einem leicht positiven Ergebnis erwirtschaftet. Als ursprünglicher Anbieter von Telekommunikationslösungen habe sich die Iskratel Gruppe mittlerweile zu einem Softwareprovider von komplexen IIOT-Anwendungen, auch auf 5G-Basis, entwickelt, informiert S&T.
S&T ( Akt. Indikation:  22,78 /23,22, 1,95%)

Der Wiener Städtische Wechselseitiger Versicherungsverein tritt weiterhin als Käufer von VIG-Aktien auf. Am 30. Juni wurden weitere 15.000 Stück zu je im Schnitt 19,67 Euro - in Summe also um knapp 300.000 Euro - erworben, wie aus einer Veröffentlichungen hervorgeht. Der Verein hat in den vergangenen Tagen VIG-Aktien in Millionen-Höhe gekauft. Auch die Oberbank hat am 29. Juni weitere Lenzing-Aktien gekauft und zwar 75 Stück zu je im Schnitt 40,7 Euro. Die Bank hat ebenfalls in den abgelaufenen Wochen immer wieder die Lenzing-Position aufgestockt.
VIG ( Akt. Indikation:  19,00 /20,00, -2,01%)
Lenzing ( Akt. Indikation:  40,20 /41,80, -0,49%)

Pricing: ams hat das endgültige Pricing von 650 Mio. Euro Gesamtnennbetrag der Senior Notes mit einer Fälligkeit von 2025 zu einem Coupon von 6,00 Prozent pro Jahr und von 400 Mio. US-Dollar Gesamtnennbetrag der Senior Notes mit einer Fälligkeit von 2025 zu einem Coupon von 7,00 Prozent pro Jahr im Zusammenhang mit dem beabsichtigten Erwerb von Osram Licht AG bekannt gegeben.
AMS ( Akt. Indikation:  13,09 /13,16, -0,19%)

Research: Die Analysten von Exane BNP Paribas bleiben bei der Outperform-Empfehlung für Wienerberger und heben das Kursziel von 21,0 auf 24,0 Euro an. Oddo BHF bestätigt das Buy-Rating für Valneva und erhöht das Kursziel von 4,7 auf 6,2 Euro.
Valneva ( Akt. Indikation:  4,50 /4,58, 4,49%)
Wienerberger ( Akt. Indikation:  19,50 /19,90, 1,60%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 01.07.)



(01.07.2020)

mind the #gabb


 Latest Blogs

» ATX und DAX je 2,6% im Plus, Hoffen auf Jo...

» Kurze: Erfolg für Pierer Mobility, Misserf...

» Sporttagebuch: A bissl Fußball-Verwirrung ...

» „Das ist erst der Anfang der Gold-Verteuer...

» Es wird schon alles gut gehen, oder? (Will...

» Christian-Hendrik Knappe läutet die Openin...

» Träume können Wunder bewirken (Tim Schäfer)

» Zyklen deuten ein mögliches Ende der Rally...

» ATX-Trends: Do&Co, VIG, Semperit, Lenzing,...

» Donaustadt: Strabag, Porr, Erste, VIG, OMV...


Christine Petzwinkler

Redaktion Börse Social Magazine.

>> http://boerse-social.com


 Weitere Blogs von Christine Petzwinkler

» Im News-Teil: Wienerberger-CEO ist für Fla...

Wienerberger-CEO Heimo Scheuch hat sich in der Ö1-Radiosendung "Im Journal zu Gast" f&uum...

» Im News-Teil: Zahlen von Post und Polytec,...

Die Österreichische Post hat im 1. Halbjahr 2020 den Umsatz bei 981,9 Mio. Euro stabil ...

» Im News-Teil: Immofinanz, S&T, Wienerberge...

Die Immofinanz verkauft das Bürogebäude Panta Rhei in Düsseldorf an Deka Immobi...

» Im News-Teil: Zahlen von Lenzing, voestalp...

Die Lenzing Gruppe hat im Halbjahr bei Umsatz und Ergebnis eingebüßt . Die unmittelb...

» Im News-Teil: AT&S- und Valneva-Zahlen, Wi...

Der Leiterplatten- und IC-Substrate-Hersteller AT&S hat im 1. Quartal, getrieben u.a. durc...