Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Endlich wieder an der Startlinie (Anuschka Kummer via Facebook)

Kraaaass bald schon ist es soweit und ich stehe am Sonntag nach einigen Ups und vielen Downs endlich endlich an der Startlinie zu meiner ersten Halbdistanz.Ich freue mich riesig und habe mittlerweile doch auch eine gehörige Portion Respekt vor dem mir bevorstehenden Abenteuer.DankeSascha Aebischerfür die Überraschung mit der Startnummer :-). Jetzt freue ich mich noch mehr, dann meine offizielle am Freitag abzuholen! p>Diskussion und Inspiration zur Sportschreiberei auf Sportsblogged     » Weiterlesen


 

Bikepirat.at Tulln Triathlon (Tanja Stroschneider via Facebook)

Sooo mein Rennbericht zum Bikepirat.at Tulln Triathlon:Ich muss ehrlich sagen, nach den letzten Wochen hätte ich nicht mit so einem Rennen gerechnet. Ich musste im Training komplett raus nehmen und bin einfach nur überglücklich, dass ich mich am Sonntag zum ersten Mal seit langem wieder leistungsfähig gefühlt habe.Das Schwimmen dieses Mal hat sich fast schon 'easy' angefühlt. Ich bin super und leicht weg gekommen beim Start, konnte mich hinter den beiden Höllmüller Brüdern einordnen und ungestört die 750m runter schwimmen. Das Gefühl im Wasser war ein Traum und die 750m mir fast zu kurz. Endlich konnte ich wieder meine langen, kräftigen Züge schwimmen und die Technik halten, was das geilste Gefühl überhaupt ist! Als erste Dame und g...     » Weiterlesen


 

Erste Reihe fußfrei (Wolfgang Matejka)

Es ist wieder einmal eine Woche von der man sich steigenden politischen Einfluss auf die Kapitalmärkte erwartet. Da sind die Reaktionen auf den arabischen Bruderstreit (oder soll man sagen: Öl gegen Gas?), die Wahl am Donnerstag in UK, die Anhörung des Ex-FBI-Chefs und die Konkretisierung über den Wahlzeitpunkt in Italien. Doch im Unterschied zu vergangenen Jahren werden (oder besser: sollten) diese Meldungen weniger Auswirkungen auf die EU-Aktienmärkte haben. Euroland ist zur eigenen Story mit Tragkraft geworden. Die haut man inzwischen nicht mehr so leicht um.Die stärksten Effekte kann man sich noch von einem aus heutiger Sicht gar nicht mal mehr so überraschenden Sieg der Labour Party in UK erwarten. Theresa May hat kräftig daran gearbeitet die Erinnerung an Maggi...     » Weiterlesen


 

FAAAMoses Quintett: Diese Tech-Aktien sind eine Liga für sich (Christian W. Röhl)

Kurz nach Amazon hat nun auch die Google -Holding Alphabet die Schallmauer von 1.000 US-Dollar je Aktie durchbrochen. Das wertvollste Unternehmen der Welt heißt jedoch weiterhin Apple : Mit einer Marktkapitalisierung von 800 Mrd. Dollar liegt der iPhone-Konzern mehr als 110 Mrd. Euro vor Alphabet. Die Differenz zwischen den beiden Tech-Riesen entspricht damit ziemlich genau dem Börsenwert der deutschen Industrie-Ikone Siemens – nur um mal ein Gefühl für die Dimensionen zu bekommen…Fünf Tech-Titanen an der Spitze des S&P 500Industrie und Tradition sucht man an der Spitze des S&P 500 dagegen vergeblich. Die Rangfolge der höchstkapitalisierten Firmen im wichtigsten Börsenbarometer der Wall Street lautet AAMAF: Apple, Alphabet, Microsoft , Amazon, Facebo...     » Weiterlesen


 

Dialog Semiconductor schaut natürlich auf Apple (Michael Vaupel, Christoph Scherbaum)

Interessante Mitteilung von Dialog Semiconductor (WKN: 927200 / ISIN: GB0059822006) (kurz: „Dialog Semi“) am gestrigen Pfingstmontag. Demnach ist der Anteil von BlackRock, Inc. an Dialog Semi am 2. Juni über die meldepflichtige Marke von 5% gestiegen.Dialog-Semiconductor-Chart: finanztreff.deZuletzt war der Anteil der Tsinghua University an Dialog Semi über 5% gestiegen (per 18. Mai, gemeldet am 22. Mai) und ebenfalls am 18. Mai war der Anteil von „Kleinwort Benson (Jersey) Trustees Limited“ auf über 4% gestiegen (gemeldet am 24. Mai).Letztere agieren laut Dialog Semi allerdings als Treuhänder des „Dialog Semiconductor Plc Employee Benefit Trust“ – also sinngemäß als Treuhänder für die Angestellten des Unternehmens. Mithin h...     » Weiterlesen


Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil