Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

ATXPrime-Vorstände derzeit in Frankfurt, Auftrag für Frequentis, Wiener Börse tauscht sich aus, Flughafen und Post mit Events und frisches Research zu FACC, SBO sowie A1 Telekom Austria (Christine Petzwinkler)

Die Elite der heimischen Börsenotierten zentriert sich derzeit in Frankfurt. Von heute bis zum 22. Jänner findet dort nämlich die German Corporate Conference von Kepler Cheuvreux und Unicredit statt. Und diese Investoren-Konferenz ist offenbar Chefsache, denn die 31 österreichischen Unternehmen, die dort unter den 170 präsentierenden Unternehmen sind, haben großteils Vorstände, teilweise sogar CEOs entsendet. So werden etwa AT&S-CEO Andreas Gerstenmayer, AMAG-CEO Gerald Mayer, voestalpine-CEO Herbert Eibensteiner, Kapsch TrafficCom-CEO Georg Kapsch, Strabag-CEO Thomas Birtel, Immofinanz-CEO Oliver Schumy, Zumtobel-CEO Alfred Felder, Porr-CEO Karl-Heinz Strauss und S&T-CEO Hannes Niederhauser die Bühne betreten. Zudem stellen die Vorstände von Rosenbauer, OMV, Verbund, SBO, Lenzing, FACC, VIG, Post, Do&Co und Palfinger ihre Companies vor. Für One-on-Ones zur Verfügung stehen: CA Immo, EVN, Mayr-Melnhof, RHI Magnesita, Andritz, Semperit, Bawag, Erste Group, Flughafen Wien, RBI, Uniqa und Wienerberger.

Auftrag für Frequentis von der London Metropolitan Police zur Modernisierung der Kommunikationsinfrastruktur. Für das neue Command and Control System, das künftig den Einsatz der Polizeikräfte steuern wird, liefert Frequentis die Kommunikationssoftware 3020 LifeX(TM). Der Auftrag läuft im Rahmen eines 10-Jahres-Programms zur Realisierung der "Total Digital Policing Strategy" der Metropolitan Police Services. CEO Norbert Haslacher: "Frequentis ist stolz darauf, die langjährige, erfolgreiche Partnerschaft mit der Metropolitan Police Service nun als Teil des Leidos-Teams fortzusetzen. Seit 2005 sind Frequentis-Systeme für die Londoner Polizei im Einsatz. So wurden damit auch die Olympischen und Paralympischen Spiele 2012 in London polizeitechnisch überwacht - in all den Jahren gab es dabei keinen einzigen Systemausfall".
Frequentis ( Akt. Indikation:  20,75 /20,80, 1,88%)

Die Wiener Börse tritt dem Bündnis nachhaltiger Börsen bei und ist nun Teil der „Sustainable Stock Exchanges Initiative“. Im Rahmen dieser Initiative der Vereinten Nationen tauschen sich Börsen zu Umwelt-, Sozial- und Corporate Governance-Themen (ESG) aus.

Event 1: Am 23. Jänner 2020 findet bereits zum dritten Mal die Berufsmesse „Airport Night VIE“ im Moxy Hotel am Flughafen Wien statt. Bei dem Event, das die Flughafen Wien AG gemeinsam mit Austrian Airlines und sieben weiteren Partnerbetrieben veranstaltet, erhalten Jugendliche von 15.30 Uhr bis 21 Uhr nützliche Informationen über das Arbeiten am Standort. Besonderes Highlight ist ein Blick hinter die Kulissen im Rahmen der Airport Night-Tour mit einer Besichtigung der Lehrwerkstätten von Austrian Airlines und der Flughafen Wien AG.
Flughafen Wien ( Akt. Indikation:  37,45 /37,55, 0,67%)

Event 2: Die Austrian Post International, Tochtergesellschaft der Österreichischen Post AG, zeigt auf der E-commerce Berlin Expo am 13. Februar einen Warenversand für kleinformatige und leichtgewichtige Sendungen zu günstigen Preisen. „Bücher, Handyhüllen, Uhrbänder oder T-Shirts – viele Onlinehändler versenden kleine und leichte Waren. Wir bieten ihnen dafür eine einfache und kostengünstige Lösung", sagt Stefan Naujoks, Geschäftsführer der Austrian Post International Deutschland GmbH.
Österreichische Post ( Akt. Indikation:  34,45 /34,60, 0,07%)

Frisches Research: Die Analysten von Kepler Cheuvreux bestätigen FACC mit "Buy", reduzieren das Kursziel aber von 15,0 auf 14,5 Euro. Die Deutsche Bank bestätigt SBO mit "Kaufen", nimmt das Kursziel aber von 60,0 auf 59,0 Euro zurück. Berenberg bekräftigt für die SBO-Aktie das "Hold"-Rating, setzt das Kursziel aber von 59,0 auf 57,0 Euro herab. Jefferies bleibt für A1 Telekom Austria auf "Buy" und hebt das Kursziel von 8,0 auf 8,5 Euro an.
FACC ( Akt. Indikation:  12,80 /12,84, 0,63%)
SBO ( Akt. Indikation:  49,45 /49,55, 0,41%)
Telekom Austria ( Akt. Indikation:  7,32 /7,34, 0,69%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 20.01.)



(20.01.2020)

mind the #gabb


 Latest Blogs

» Zahlen und aktuelle Themen von Palfinger, ...

» Bawag nur Pause, ams/AT&S, Palfinger 9 Min...

» Sanochemia: Eine Lektion, wie man Gläubige...

» Depot bei bankdirekt.at: Die KESt kommt in...

» Bei Apple war es dann doch nicht so schlim...

» Toni Innauer läutet die Opening Bell für M...

» ATX-Trends: Verbund, OMV, SBO, voestalpine...

» (AQUA): sprudelnde Gewinne im Wassermarkt,...

» Ort des Tages: Wolftank Adisa GmbH Innsbru...

» Kapsch TrafficCom-CEO will wieder profitab...


Christine Petzwinkler

Redaktion Börse Social Magazine.

>> http://boerse-social.com


 Weitere Blogs von Christine Petzwinkler

» Zahlen und aktuelle Themen von Palfinger, ...

Als "sehr erfreulich" bezeichnete Palfinger-CEO Andreas Klauser die Jahres-Zahlen des Unternehmen...

» Kapsch TrafficCom-CEO will wieder profitab...

Kapsch TrafficCom konnte in den ersten drei Quartalen 2019/20 den Umsatz auf 545,5 Mio. Euro (+2,...

» News zu UBM, BKS, zum RCB-Meeting in Zürs ...

Der Hotelentwickler UBM baut seine Büro- und Hotelpipeline in Deutschland aus. Im Frankfurte...

» News zu AT&S, Zumtobel, Andritz und Palfin...

Mit heutigem Tag nimmt das Werk II am chinesischen AT&S Standort Chongqing den Betrieb wieder...

» News zu Uniqa, Kapsch TrafficCom, Andritz,...

Die angekündigte Übernahme einiger AXA-Töchter hat die Ratingagentur S&P dazu ...