Was hat es mit den Kryptowährungen auf sich?

Bitcoin, http://www.shutterstock.com/de/pic-164975852/stock-photo-a-bunch-of-bitcoins-bit-coin-the-new-successful-virtual-money.html     >> Öffnen auf photaq.com







20.11.2017

Die „Kryptos“ kommen und alle Welt stürzt sich auf die digitalen Währungen, um schnelles Geld zu verdienen oder sich gegen einen Börsencrash zu schützen. Dabei wurden die Kryptowährungen als alternatives Zahlungsmittel entwickelt, das internationale Transaktionen sicherer, bequemer und schneller machen sollte.

Angefangen hatte es 2008 mit Bitcoin, das als dezentrales Netzwerk alle Transaktionen in einer dezentralen Datenbank, Blockchain genannt, speichert. Da diese Währung unabhängig von Regierungen oder Zentralbanken ist, reagiert sie nicht so anfällig auf Marktstörungen und ist auch sicher vor Manipulationen der Banken.

Diese Idee wurde auch von anderen Entwicklern aufgegriffen und es entstanden viele weitere digitale Währungen, die ebenfalls dezentral auf Basis einer Blockchain funktionieren. Die zehn größten digitalen Währungen (in Marktkapitalisierung) sind:

  1. Bitcoin
  2. Ethereum
  3. DASH
  4. Ripple
  5. Monero
  6. Litecoin
  7. Ethereum Classic
  8. NEM
  9. Zcash
  10. Factom 

Diese Rangliste ändert sich natürlich, da die Preise der jeweiligen Kryptos ziemlich volatil sind. Und da sind wir auch schon beim wichtigsten Faktor der Kryptowährungen für den Kleinanleger, denn es sind die großen Preisschwankungen, die die Kryptos so interessant machen. Es  besteht mittlerweile ein so großes Interesse an digitalen Währungen und vor allem an Bitcoin, dass bei dieser Währung sogar schon ein Split durchgeführt wurde, aus dem Bitcoin Cash entstand, die ebenfalls einen riesigen Wertgewinn seit ihrer Markteinführung verzeichnete. Ein zweiter Split war für den 16. November geplant, aber wurde kurz vorher abgesagt.

Der Wert eines Bitcoin lag zu Beginn bei unter einem US-Dollar und steht mittlerweile bei über $7700! Auch wenn man diese Rally nicht mitgemacht hat, kann man immer noch einsteigen, denn die Preise der Kryptowährungen schwanken weit mehr als traditionelle Finanzinstrumente. Viele Online-Broker bieten den Handel von Kryptos mittlerweile an und wer es wagt, sich in die wogenden Wellen der Kryptowährungen zu stürzen, kann dies ohne großen Aufwand tun.

Man kann seine Bitcoin Trading Strategie an diese hoch volatile Finanzanlange anpassen und so von den Preisschwankungen profitieren. Am 17. November zum Beispiel, dem Tag nachdem die neue digitale Bitcoinmünze auf den Markt gebracht werden sollte, fiel der Preis von Bitcoin um fast $500. Er erholte sich daraufhin sofort wieder und erreichte fast ein neues Allzeithoch bei $7980. Für risikofreudige Trader war dieser Tag sicherlich sehr spannend und möglicherweise auch sehr lukrativ.




Aktien-Chooser BSN
Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Gepostet in: Wissen, Zentral (BSN+CD)


Serviertes: 0 heute /


Best christian-drastil.com

AT&T und Time Warner: Wenn das billige Ge...

15.12.: Not amused by the deadline (Wolfg...

SmallCap-Investor Interview mit Clayton M...

SW Umwelttechnik: Beschlussvorschlag eing...

Finanzen zum Wischen – die besten F...


Geschäftsberichte


Twitter Drastil








Social Trading Comments



Holen Sie sich den Weltrekord!


Random Pics photaq.com




Der Tag in Bildern



Fachheft aktuell

20.11.2017

Die „Kryptos“ kommen und alle Welt stürzt sich auf die digitalen Währungen, um schnelles Geld zu verdienen oder sich gegen einen Börsencrash zu schützen. Dabei wurden die Kryptowährungen als alternatives Zahlungsmittel entwickelt, das internationale Transaktionen sicherer, bequemer und schneller machen sollte.

Angefangen hatte es 2008 mit Bitcoin, das als dezentrales Netzwerk alle Transaktionen in einer dezentralen Datenbank, Blockchain genannt, speichert. Da diese Währung unabhängig von Regierungen oder Zentralbanken ist, reagiert sie nicht so anfällig auf Marktstörungen und ist auch sicher vor Manipulationen der Banken.

Diese Idee wurde auch von anderen Entwicklern aufgegriffen und es entstanden viele weitere digitale Währungen, die ebenfalls dezentral auf Basis einer Blockchain funktionieren. Die zehn größten digitalen Währungen (in Marktkapitalisierung) sind:

  1. Bitcoin
  2. Ethereum
  3. DASH
  4. Ripple
  5. Monero
  6. Litecoin
  7. Ethereum Classic
  8. NEM
  9. Zcash
  10. Factom 

Diese Rangliste ändert sich natürlich, da die Preise der jeweiligen Kryptos ziemlich volatil sind. Und da sind wir auch schon beim wichtigsten Faktor der Kryptowährungen für den Kleinanleger, denn es sind die großen Preisschwankungen, die die Kryptos so interessant machen. Es  besteht mittlerweile ein so großes Interesse an digitalen Währungen und vor allem an Bitcoin, dass bei dieser Währung sogar schon ein Split durchgeführt wurde, aus dem Bitcoin Cash entstand, die ebenfalls einen riesigen Wertgewinn seit ihrer Markteinführung verzeichnete. Ein zweiter Split war für den 16. November geplant, aber wurde kurz vorher abgesagt.

Der Wert eines Bitcoin lag zu Beginn bei unter einem US-Dollar und steht mittlerweile bei über $7700! Auch wenn man diese Rally nicht mitgemacht hat, kann man immer noch einsteigen, denn die Preise der Kryptowährungen schwanken weit mehr als traditionelle Finanzinstrumente. Viele Online-Broker bieten den Handel von Kryptos mittlerweile an und wer es wagt, sich in die wogenden Wellen der Kryptowährungen zu stürzen, kann dies ohne großen Aufwand tun.

Man kann seine Bitcoin Trading Strategie an diese hoch volatile Finanzanlange anpassen und so von den Preisschwankungen profitieren. Am 17. November zum Beispiel, dem Tag nachdem die neue digitale Bitcoinmünze auf den Markt gebracht werden sollte, fiel der Preis von Bitcoin um fast $500. Er erholte sich daraufhin sofort wieder und erreichte fast ein neues Allzeithoch bei $7980. Für risikofreudige Trader war dieser Tag sicherlich sehr spannend und möglicherweise auch sehr lukrativ.


Empfohlenes


Aktien-Chooser BSN
Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Gepostet in: Wissen, Zentral (BSN+CD)


Partner





Twitter Drastil






Der Tag in Bildern