Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

DAX-Analyse am Morgen: Mustergültiges Pullback? (Gastautor, Christoph Scherbaum)

Der deutsche Leitindex startete mit einem weiteren Verlusttag in die neue Woche – nach einer positiven Eröffnung bei 13.151 legte der DAX  (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) noch eine Schippe drauf (Tageshoch bei 13.164), um danach bis auf das Tief bei 12.961 abzurutschen. Immerhin konnten sich die Blue Chips zur Schlussglocke wieder klar über die wichtige 13.000er-Marke retten und das Minus so auf moderate 0,4% eindämmen. Einige Fragen bleiben dabei dennoch offen:

Aus charttechnischer Sicht sind nun nämlich zwei gegensätzliche Szenarien vorstellbar. Zum einen könnte der Test von 13.000 Punkten ein (trendbestätigendes) Pullback bedeuten. Doch um dieses erfolgreich abzuschließen, müssten die Kurse jetzt den Weg nach oben fortsetzen, der über den Widerstand bei 13.095/13.100 bis an die Volumenspitze um 13.220 führen sollte. Dort würde – nach einem erfolgreichen Break – weiteres Aufwärtspotenzial bis 13.341 bzw. bis zur 13.400er-Marke greifbar werden.

Zum anderen besteht allerdings weiterhin die Gefahr, dass sich die aktuelle Korrektur ausweitet. Rutscht der DAX per Schlusskurs unter die 13.000er-Barriere (zuletzt geschehen am 25. Oktober), wäre der jüngste Rallye-Schub (vorerst) ad acta gelegt und als nächste Kursziele würden dann das Juni-Top bei 12.952 und der Bereich um 12.912/12.900 in den Fokus rücken. Darunter müsste bereits ein Test der Haltezone bei 12.829/12.800 einkalkuliert werden, bevor möglicherweise sogar die Volumenspitze bei 12.730 auf den Prüfstand gestellt wird.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

 



(14.11.2017)

Frage, Fragezeichen, Warum, Wieso (Bild: Pixabay/TeroVesalainen https://pixabay.com/de/fragezeichen-hand-gezeichnet-lösung-2123969/ )


 Latest Blogs

» Staatsmeisterschaften in Klagenfurt (Andre...

» Fusionspläne von Siemens und Alstom zugest...

» Warum ein Sparplan besser ist, als auf den...

» Urlaub! Die teuersten und günstigsten Strä...

» Kärntner Griss um European Lithium (Stefan...

» Do&Co: Der Markt hat immer recht #gabb

» Fe Limited Morck Well: Es geht was weiter ...

» Es geht wieder los (Nina Burger via Facebook)

» Yoga ist einfach so viel mehr (Beatrice D...

» Der Name ist Programm (Werner Schrittwiese...


>> Alle Blogs


Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de


 Weitere Blogs von Christoph Scherbaum

» DAX zeigt eine starke Reaktion, RWE & E.ON...

Ein schwacher Start in den heutigen Montaghandel ließ bereits Böses erahnen, allerding...

» Top Edge-Aktien der Woche: Hochtief und Tw...

Original abrufbar unter Trading-Treff.de bezieht sich auf die Top Edge-Aktien der aktuellen Ahnde...

» DWS, Healthineers oder Spotify: Privatanle...

Börsengänge sind für eine lebendige Aktienlandschaft unverzichtbar. Das gilt sowoh...

» Wochenausblick KW10: Wichtige Konjunkturda...

In dieser Woche dürften Anleger vor allem auf die EZB-Sitzung und die am Freitag erscheinend...

» Siltronic-Aktie: Es ist noch nicht zu spät...

Endlich einmal spielte das Gesamtmarktumfeld mit. Nachdem es zunächst nach einem schwachen S...