Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Wunschanalyse: Priceline-Aktie langfristig als Chartanalyse (trading-treff.de, Christoph Scherbaum)

In diesem Beitrag geht es um die langfristige Kursentwicklung der Aktie von Priceline.com (PCLN) (WKN: 766054 / ISIN: US7415034039), deren bekannteste Marke vermutlich Booking.com ist. Das Chartanalyse-Video enthält die Analyse des Jahrescharts seit 1998 in arithmetischer und logarithmischer Skalierung, des Quartalscharts, Monatscharts und Wochenchart. Wie stehen die Aussichten für die Priceline-Aktie langfristig? Welche Prognose kann gemacht werden?

Chart-Check der Priceline-Aktie langfristig

Um das große Bild zu wahren, muss man sich den in der Tat beeindruckenden Jahreschart ansehen. Dort kämpft die Priceline-Aktie mit der Marke von 2.000 Dollar (aktueller Kurs bei 1.928 Dollar).

Priceline-Aktie kämpft mit 2.000 Dollar Marke
Priceline-Aktie langfristig im Jahreschart
Priceline-Aktie kämpft mit 2.000 Dollar Marke

Insbesondere die runde Zahl und psychologisch wichtige 2.000 Dollar Marke könnte den langfristigen Anstieg der Priceline-Aktie vorübergehend aufhalten. Eine zwischenzeitliche Korrektur bis 1.500 Dollar kann durchaus passieren, würde aber das positive langfristige Chartbild nicht verwerfen. Dies noch einmal als Videobeitrag EXKLUSIV finden Sie oben:

Wie in dem Video zu sehen ist, hat es aus Sicht des Quartalschart seit Anfang 2016 eine Kursverdoppelung von ca 1.000 Dollar auf mehr als 2.000 Dollar gegeben. Nach sieben Quartalen mit steigenden Kursen kann eine technische Korrektur jederzeit einsetzen.

Wo liegt die Unterstützung?

Auf der Suche nach einer Unterstützung in der Priceline-Aktie langfristig kommt insbesondere die 1.000 Dollar Marke ins Spiel. Sie wurde im Jahr 2015 und 2016 erfolgreich von oben getestet. Selbst ein starker Kurseinbruch, der unter das Tief des Jahres 2017 bei 1.459 Dollar führt, sollte spätestens im Bereich von 1.200 Dollar dann aus Sicht der Charttechnik aufgefangen werden.

Fazit der Chartanalyse Priceline-Aktie langfristig

Die Aussichten für die Priceline-Aktie langfristig sind positiv einzuschätzen. Allerdings kann der Kampf mit der 2.000 Dollar Marke noch einige Zeit andauern Das Jahr 2018 könnte sich als Konsolidierung entwickeln, wobei die Kursspanne zwischen 1.500 und 2.200 Dollar einzuschätzen wäre.

Erst Kurse unter 1.500 Dollar würden den langfristigen Aufwärtstrend unterbrechen.

Weiterführende Links:

 

Weitere Trading-Ideen finden Sie in der Rubrik Trading hier auf Trading-Treff. Umfassende Analysen zu anderen Themen rund um Wirtschaft und Börse finden Sie hier.

 

Dieser Beitrag von Karsten Kagels wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

Karsten Kagels hat fast 30 Jahre Trading- und Börsenerfahrung, Neben dem Eigenhandel ist er Signalgeber für Forex, CFDs, DAX -Future und Goldaktien. Außerdem betreibt er einen gut besuchten und interessanten Trader-Blog. Seine Handelsstrategien basieren auf Price Action und Intermarket Analyse. Es ist der Übersetzer und Herausgeber der Elliott-Wave-Literatur von Robert Prechter und der Tradingbücher von Joe Ross (Vorläufer der heutigen Markttechnik).

 



(30.10.2017)

Was noch interessant sein dürfte:

DAX – Seitwärts auf höchstem Niveau (Deutsche Bank Morning Daily) (Charttechnik)

DAX – 13.550 Punkte-Marke im Visier (Deutsche Bank Morning Daily) (Charttechnik)

DAX – Geht die Rally weiter? (Deutsche Bank Morning Daily) (Charttechnik)



Plus, Minus, Aktie, Börse, Chart, Performance, Plusminus, Traden, Trader (Bild: Pixabay/geralt https://pixabay.com/de/börse-weltwirtschaft-mann-911609/ )


 Latest Blogs

» #althangrund: Security beim DC-Tower wegen...

» #althangrund: Geht Dirk Hartmann von Re/Ma...

» Gregor Rosinger läutet die Opening Bell fü...

» ATX-Trends: Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, ...

» Inbox: Schaut Euch den christmasrun.at an

» Eine kurze Laufrunde durfte nicht fehlen (...

» Ungeheuerliches aus Dänemark (Andreas Kern)

» Short-Positionen im Day Trading laufen ohn...

» DAX runter auf 10.200 Punkte? Bärenalarm! ...

» Der Rückzug der Babyboomer und das lange E...


>> Alle Blogs


Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de


 Weitere Blogs von Christoph Scherbaum

» DAX zeigt eine starke Reaktion, RWE & E.ON...

Ein schwacher Start in den heutigen Montaghandel ließ bereits Böses erahnen, allerding...

» Top Edge-Aktien der Woche: Hochtief und Tw...

Original abrufbar unter Trading-Treff.de bezieht sich auf die Top Edge-Aktien der aktuellen Ahnde...

» DWS, Healthineers oder Spotify: Privatanle...

Börsengänge sind für eine lebendige Aktienlandschaft unverzichtbar. Das gilt sowoh...

» Wochenausblick KW10: Wichtige Konjunkturda...

In dieser Woche dürften Anleger vor allem auf die EZB-Sitzung und die am Freitag erscheinend...

» Siltronic-Aktie: Es ist noch nicht zu spät...

Endlich einmal spielte das Gesamtmarktumfeld mit. Nachdem es zunächst nach einem schwachen S...