Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Investmentidee: Allianz SE (Heiko Geiger)

Die Allianz SE ist eine Holdinggesellschaft mit Sitz in München. Gegründet wurde sie 1890 in Berlin und wird derzeit von CEO Oliver Bäte geleitet. Der Holding sind die einzelnen Konzerntöchter direkt und indirekt zugeordnet. Kerngeschäft des Unternehmens ist das Versicherungsgeschäft. In Deutschland ist die Allianz im Versicherungsgeschäft Marktführer. Auch global ist sie in über 70 Ländern tätig.

Niedrige Zinsen bereiten Versicherer Probleme 

Versicherer haben derzeit immer noch mit der anhaltenden Niedrigzinspolitik zu kämpfen. Erträge aus zinstragenden Kapitalmarktgeschäften, welche den größten Anteil der Bilanzen von Versicherungen einnehmen, bieten kaum noch risikoadäquate Renditen. Aktuell steht die Infrastruktur-Tochter Allianz Capital Partners (ACP) Insidern zufolge vor dem Einstieg in die Betreibergesellschaft der italienischen Autobahnen. Zusammen mit einem weiteren europäischen Investor will die Allianz fünf Prozent an Autostrade per l'Italia erwerben. Insgesamt werden circa eine halbe Milliarde Euro investiert. Der Betreibergesellschaft gehören mehr als 3000 Kilometer Maut-Schnellstraßen in Italien. Infrastruktur-Investments können attraktiv für Versicherer wie die Allianz sein, weil diese über eine langen Zeitraum stabile und sichere Renditen versprechen. In Deutschland ist ACP unter anderem schon am Raststättenbetreiber Tank & Rast beteiligt.

Allianz kratzt am Höchstwert aus der Vergangenheit 

Die Aktie Allianz ist ein gutes Beispiel für langfristige Chartbetrachtung bei der Kursanalyse. Schlüsselmarken aus der Vergangenheit entfalten auch heute noch ihre Wirkung . Im Jahr 2007 notierte die Aktie bei einer Marke von 180,29 Euro. Seither versuchte sich der Kurs der Allianz an dieser Hürde. Noch im Juli 2016 befand sich die Aktie bei 118,35 Euro. Derzeit steigt die Allianz-Aktie bereits den sechsten Monat in Folge, wobei die Schlussnotierung vom März gleichzeitig dem Monatshoch entspricht. Durch den Verlauf der 200-Tagelinie bei 146 Euro erscheint die Allianz-Aktie als relativ solide unterstützt. Auf der anderen Seite könnte die derzeitige Kursstärke der Allianz-Aktie Investoren zu Gewinnmitnahmen animieren.

Analysten von Bloomberg setzen das 12-Monats-Kursziel für Allianz auf 175 EUR. 19 Analysten setzen die Aktie auf BUY, 12 auf HOLD und 4 auf SELL. Da der weitere Kursverlauf der Aktie von einer Vielzahl konzernpolitischen, branchenspezifischen & ökonomischen Faktoren abhängig ist, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen können jederzeit anders verlaufen, als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können.
 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Vontobel Zertifikate-Team
 
Aktienanleihen auf Allianz SE
WKN VN7T2C
Kupon p.a. 8,50%
Basispreis EUR 170,10
Laufzeitende 16.03.2018
max. Rendite** 7,94%
Aktueller Briefkurs* 100,49%
Details
WKN VN72WM
Kupon p.a. 7,00%
Basispreis EUR 160,00
Laufzeitende 16.03.2018
max. Rendite** 5,61%
Aktueller Briefkurs* 101,22%
Details
WKN Kupon p.a. Basispreis Laufzeitende max. Rendite** Aktueller Briefkurs* Details
VN7T2C 8,50% EUR 170,10 16.03.2018 7,94% 100,49%
VN72WM 7,00% EUR 160,00 16.03.2018 5,61% 101,22%
Hier geht es zu weiteren Anlageprodukten...
 
Discount-Zertifikate auf Allianz SE
WKN VN5FGK
Basispreis EUR 160,00
Discount* 12,86%
Laufzeitende 16.03.2018
max. Rendite** 6,51%
Aktueller Briefkurs* EUR 150,55
Details
WKN VN5FE0
Basispreis EUR 175,00
Discount* 8,40%
Laufzeitende 16.03.2018
max. Rendite** 10,96%
Aktueller Briefkurs* EUR 158,34
Details
WKN Basispreis Discount* Laufzeitende max. Rendite** Aktueller Briefkurs* Details
VN5FGK EUR 160,00 12,86% 16.03.2018 6,51% EUR 150,55
VN5FE0 EUR 175,00 8,40% 16.03.2018 10,96% EUR 158,34
Hier geht es zu weiteren Anlageprodukten...
banner
*Stand: 06.04.2017

**Potenzielle Anleger sollten beachten, dass es sich bei sämtlichen Renditeangaben um Bruttoangaben handelt. Sofern beim Anleger Erwerbskosten (z.B. Ausgabeaufschläge, Transaktionskosten wie Ordergebühren) oder laufende Kosten (z.B. Depot- und andere Verwahrungsgebühren) anfallen, reduzieren diese die Bruttorendite. Wie stark diese Erwerbs- und laufende Kosten ins Gewicht fallen, hängt unter anderem von der Höhe des Anlagebetrags, der Haltedauer und der Höhe der Rendite ab. Wird das Geschäft beispielsweise zwischen dem Anleger und der Bank / Sparkasse zu einem festen oder bestimmbaren Preis vereinbart (Festpreisgeschäft), so umfasst dieser Preis alle Erwerbskosten und enthält üblicherweise einen Erlös für die Bank / Sparkasse. Andernfalls wird das Geschäft im Namen der Bank / Sparkasse mit einem Dritten für Rechnung des Anlegers abgeschlossen (Kommissionsgeschäft). Die Kosten hierfür betragen bis zu 1%, mindestens jedoch bis zu EUR 50, und können außerdem zusätzlich fremde Kosten und Auslagen (z.B. Handelsplatzentgelte) umfassen. Außerdem können im Zusammenhang mit der Verwahrung des Produkts im Anlegerdepot für den Anleger die mit der verwahrenden Bank / Sparkasse vereinbarten Kosten anfallen (Depotentgelt), die die Wertentwicklung zusätzlich mindern.

Wichtige Risiken:

Marktrisiko: Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung der Aktienkurse der o.g. Unternehmen von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig ist, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Der Aktienkurs kann sich immer auch anders entwickeln als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können. Zudem sind vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.

Emittenten- /Bonitätsrisiko: Anleger sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.
 
 
     


(06.04.2017)

Hinweis: Diese Produktwerbung ist keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG und genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.
Um ausführliche Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die derivativen Finanzinstrumente verbundenen Risiken, zu erhalten, sollten potentielle Anleger den Basisprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Angebotsbedingungen und etwaigen Nachträgen zu dem Basisprospekt auf der Internetseite des Emittenten www.vontobel-zertifikate.de veröffentlicht ist. Darüber hinaus werden der Basisprospekt, etwaige Nachträge zu dem Basisprospekt sowie die Endgültigen Angebotsbedingungen beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten.Anleger werden gebeten, die bestehenden Verkaufsbeschränkungen zu beachten.
Näheres über Chancen und Risiken einer Anlage in derivative Finanzinstrumente erfahren Sie in der Broschüre "Basisinformationen über Vermögensanlagen in Wertpapieren", welche Ihr Anlageberater Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellt. Im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot und dem Verkauf der derivativen Finanzinstrumente können Gesellschaften der Vontobel-Gruppe direkt oder indirekt Provisionen in unterschiedlicher Höhe an Dritte (z.B. Anlageberater) zahlen. Solche Provisionen sind im Finanzinstrumentspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Vertriebsstelle. Ohne Genehmigung darf diese Produktwerbung nicht vervielfältigt bzw. weiterverbreitet werden.

Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 69 59 96-200
Fax: +49 (0)69 69 59 96-290
E-mail: zertifikate@vontobel.de
Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München
Aufsichtsrat: Dr. Martin Sieg Castagnola (Vorsitz)
Vorstand: Dr. Bernhard Heye (Sprecher), Dr. Wolfgang Gerhardt, Andreas Heinrichs, Dr. Joachim Storck
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Marie-Curie-Str. 24 - 28
60439 Frankfurt am Main

Heiko Geiger (Vontobel), (© photaq/Martina Draper)


 Latest Blogs

» BSN Spitout AUT: AT&S und EVN gehen über i...

» Ort des Tages: CSL Behring Österreich Head...

» News zu Pierer Mobility, Atrium, Valneva, ...

» Technogym (Nina Burger via Facebook)

» Erstes Training nach 75 Tagen (Carina Boro...

» Virtuelle Porr-HV 28.5.2020: Intensives Up...

» Depot bei bankdirekt.at: Aspekt Zeitwertve...

» ATX vor Punktlandung, Mayr-Melnhof macht f...

» Neues Video Sporttagebuch: Nur mehr Fußbal...

» Sabine Gstöttner und Michaela Mainer läute...


Heiko Geiger

Head of Public Distribution, Bank Vontobel Europe AG

>> https://zertifikate.vontobel.com/DE/Home


 Weitere Blogs von Heiko Geiger

» Zalando profitiert von starkem Weihnachtsg...

Im ersten Halbjahr 2018 konnte Zalando noch ein positives Ergebnis von 36,7 Mio. EUR bekannt gebe...

» Deutsche Autohersteller sind Innovationstr...

Autotüren, die blockieren, wenn sich ein Fahrrad von hinten annähert oder vernetzte Fah...

» Barrick Gold: Aktie mit weiteren Potenzial...

In der abgelaufenen Woche hat das Papier von Barrick Gold eine entscheidende Hürde genommen ...

» Der chinesische Online-Riese Tencent wächs...

Das Internetunternehmen Tencent Holdings Ltd. betreibt eines der größten und meistfreq...

» Ihr Portfolio to go! – So einfach geht´s T...

Sind Sie bereits Teil der Investment Scout Community? Die Aufnahme ist denkbar einfach: Zunä...