Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Nestlé: Was ein Personalwechsel bewirken kann (Marc Schmidt)

Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern Nestlé (WKN: A0Q4DC / ISIN: CH0038863350) hatte zuletzt mit einer Wachstumsschwäche zu kämpfen. Jetzt sollen jedoch frische Kräfte an der Konzernspitze der Schweizer für neuen Schwung sorgen.

Besonders optimistisch in Bezug auf die neue Führung zeigen sich derzeit die Analysten bei Goldman Sachs . Bisher hatten sie die Nestlé-Aktie zum Verkauf empfohlen. Jetzt lautet die Einstufung „Buy“. Das Kursziel für den SMI-Wert wurde deutlich von 65,00 auf 90,00 Schweizer Franken nach oben geschraubt. Und dies alles, weil Nestlé mit Ulf Schneider, ehemaliger Chef beim Gesundheitskonzern Fresenius (WKN: 578560 / ISIN: DE0005785604), einen neuen CEO erhält.

Nestlé-Chart: finanztreff.de

Nestlé-Chart: finanztreff.de

Auch Investoren zeigten sich voller Vorfreude. So konnte die Nestlé-Aktie trotz der anhaltenden Wachstumsschwäche des Konzerns zuletzt eine starke Kursperformance hinlegen. Neben der Hoffnung auf neue Wachstumsimpulse ist die Attraktivität als Dividendenwert ein weiterer Grund für diese positive Entwicklung. Anleger, die richtig optimistisch eingestellt sind und sogar überproportional von Kurszuwächsen bei der Nestlé-Aktie profitieren möchten, setzen auf Hebelprodukte (WKN: VT9UF6 / ISIN: DE000VT9UF68).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de



(14.09.2016)

Nestle, (© finanzmarktfoto.at/Martina Draper)


 Latest Blogs

» Mein Notfallplan (Michael Plos)

» Steinhoff-Horror geht weiter: Matratzen-To...

» Tesla: Leerverkäufer fordern Einlagensiche...

» Meine erste Meile überhaupt bei der „Novom...

» Das negative Wirken der staalichen Interve...

» Do&Co nach dem Feiertag deutlich fester, P...

» Eva Glawischnig läutet die Opening Bell fü...

» ATX-Trends: Wienerberger, RHI

» Netflix setzt die Talfahrt fort – wie kann...

» 2 mal als Pacemaker (Andreas Vojta via Fac...


>> Alle Blogs


Marc Schmidt

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> http://dieboersenblogger.de


 Weitere Blogs von Marc Schmidt

» Givaudan: Das klang auch schon ambitionier...

Die Aktie des weltgrößten Aromen- und Duftstoffherstellers Givaudan (WKN: 938427 / ISI...

» comdirect: Anleger zeigen sich mehr als zu...

Obwohl die Deutschen aufgrund ihrer Erfahrungen rund um die T-Aktie, die Dotcom-Blase oder die Fi...

» Wirecard: Ein ganz wichtiger Meilenstein (...

Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) hat die vorläufigen Zahlen für das Gesch&au...

» Volkswagen: Einiges zu tun (Michael Vaupel...

Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) hat mitgeteilt, dass es einen Wechsel im obersten M...

» Apple: Jedes Mal etwas Besonderes (Ivan To...

Dem DAX fehlen etwas mehr als 5 Prozent bis zu seinem Allzeithoch. Ein wenig weiter hat es in die...