Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Investmentidee: Familienunternehmen als Chance in der Krise? (Heiko Geiger)

Der deutsche Mittelstand gilt als einer der Gewinner der Eurokrise. Während viele Unternehmen europa- und weltweit unter den Nachwehen der Krise leiden, freuen sich deutsche Konzerne über steigende Umsätze. Unter anderem Familienunternehmen konnten in der Vergangenheit gute Performances vorweisen. 

Familienunternehmen zeichnen sich durch im Mittel höhere Eigenkapitalquoten als vergleichbare Unternehmen aus. Während 2007 und 2009 konnten die Unternehmen ihre Eigenkapitalausstattung trotz der Finanzkrise von 30,1% auf 33,5% steigern. Dadurch bleibt, laut einer Studie der TU München die Abhängigkeit von Banken oder dem Kapitalmarkt relativ gering. Das Kapital der Familienunternehmer verbleibt in der Regel im Unternehmen. Deshalb können familiengeführte Betriebe standortverbundener sein, als manch anderer kapitalmarktorientierte Konzern.

Auf Basis dieser Annahmen wurde der DAXplus® Family-Index gegründet, der die Entwicklung von börsennotierten Familienunternehmen abbildet. Bedingung ist, dass die Gründerfamilie mindestens einen 25-prozentigen Stimmrechtsanteil besitzt oder in Vorstand oder Aufsichtsrat sitzt und einen Stimmrechtsanteil von mindestens 5 Prozent hält. Der DAXplus® Family 30-Index umfasst die 30 größten und liquidesten Werte des DAXplus® Family-Index.

Zum DAXplus® Family 30-Index zählt beispielsweise der führende Anbieter von Unternehmenssoftware für die Bereiche Finanzwesen, Customer Relationship Management und Supply Chain Management SAP. Das Unternehmen versucht sein Geschäft mit Cloud Produkten auszubauen und könnte in Zukunft darin eine Vorreiterrolle einnehmen. Das oberpfälzische Traditionsunternehmen Krones ist ein weiter Teil des Index. Der Weltmarktführer für Getränkeabfüllanlagen konnte seine Vorsteuerrendite in den letzten Jahren steigern. Von seinem Posten als Vorstandsvorsitzender tritt der Sohn des Gründers Volker Kronseder zurück und wechselt in den Aufsichtsrat. Neben Krones zählt auch der schwäbische Anlagenbauer Dürr zum DAXplus® Family 30-Index. Der auf Lackieranlagen spezialisierte Autozulieferer übernahm vor kurzem den Maschinenbauer Homag um anorganisch zu wachsen, muss deshalb aber nun sein Renditeziel nach unten korrigieren.

Es kann konstatiert werden, dass die deutsche Wirtschaft exportabhängiger als die anderer EU-Mitgliedsländer ist und Industrieunternehmen in Familienhand zum Teil auf Auftragseingänge aus dem Ausland angewiesen sind. Diese Abhängigkeit könnte sich in der Zukunft bei konjunkturellen Dellen im Ausland negativ auf die Umsätze in Deutschland auswirken. Darüber hinaus sind die zumeist technisch orientierten Unternehmen auf gut ausgebildete Arbeitskräfte angewiesen. Der Lehrstellenmangel im süddeutschen Raum und die geringe Absolventenzahl an Ingenieuren könnte deshalb in der Zukunft für die Unternehmen zum Problem werden.

Da die weitere konjunkturelle Entwicklung der deutschen Wirtschaft von einer Vielzahl politischer Faktoren abhängig ist, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Zudem könnte ein abrupter konjunktureller Einbruch zu Kursverlusten bei diesen frühzyklischen Titeln führen. Entwicklungen können jederzeit anders verlaufen als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können.



(01.07.2015)

Hinweis: Diese Produktwerbung ist keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG und genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.
Um ausführliche Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die derivativen Finanzinstrumente verbundenen Risiken, zu erhalten, sollten potentielle Anleger den Basisprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Angebotsbedingungen und etwaigen Nachträgen zu dem Basisprospekt auf der Internetseite des Emittenten www.vontobel-zertifikate.de veröffentlicht ist. Darüber hinaus werden der Basisprospekt, etwaige Nachträge zu dem Basisprospekt sowie die Endgültigen Angebotsbedingungen beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten.Anleger werden gebeten, die bestehenden Verkaufsbeschränkungen zu beachten.
Näheres über Chancen und Risiken einer Anlage in derivative Finanzinstrumente erfahren Sie in der Broschüre "Basisinformationen über Vermögensanlagen in Wertpapieren", welche Ihr Anlageberater Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellt. Im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot und dem Verkauf der derivativen Finanzinstrumente können Gesellschaften der Vontobel-Gruppe direkt oder indirekt Provisionen in unterschiedlicher Höhe an Dritte (z.B. Anlageberater) zahlen. Solche Provisionen sind im Finanzinstrumentspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Vertriebsstelle. Ohne Genehmigung darf diese Produktwerbung nicht vervielfältigt bzw. weiterverbreitet werden.

Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 69 59 96-200
Fax: +49 (0)69 69 59 96-290
E-mail: zertifikate@vontobel.de
Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München
Aufsichtsrat: Dr. Martin Sieg Castagnola (Vorsitz)
Vorstand: Dr. Bernhard Heye (Sprecher), Dr. Wolfgang Gerhardt, Andreas Heinrichs, Dr. Joachim Storck
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Marie-Curie-Str. 24 - 28
60439 Frankfurt am Main

Haare rauf, Chart, Crash ? "Wolf Lotter: Zivilkapitalismus - Wir können auch anders" wird am 4.10.2013 bei der Agenda Austria präsentiert. "Der Kapitalismus befindet sich in der Krise. Darum gilt es j


 Latest Blogs

» Warm, aber nicht drückend (Christian Drast...

» European Lithium Sommergespräch (Stefan Mü...

» Eliud's Tagebuch (Vienna City Marathon)

» Lockerer Vormittagslauf (Christian Drastil...

» Luis Pazos läutet die Opening Bell für Fre...

» ATX-Trends: Marinomed, Addiko, S Immo, OMV...

» Daimler: Alle schlechten Nachrichten auf d...

» Netflix und Hauspreise gehen in den USA ba...

» Apple am Weg zum Allzeithoch? (Achim Mautz)

» Wiener Laufenergie und die INEOS 1:59 Chal...


Heiko Geiger

Head of Public Distribution, Bank Vontobel Europe AG

>> https://zertifikate.vontobel.com/DE/Home


 Weitere Blogs von Heiko Geiger

» Zalando profitiert von starkem Weihnachtsg...

Im ersten Halbjahr 2018 konnte Zalando noch ein positives Ergebnis von 36,7 Mio. EUR bekannt gebe...

» Deutsche Autohersteller sind Innovationstr...

Autotüren, die blockieren, wenn sich ein Fahrrad von hinten annähert oder vernetzte Fah...

» Barrick Gold: Aktie mit weiteren Potenzial...

In der abgelaufenen Woche hat das Papier von Barrick Gold eine entscheidende Hürde genommen ...

» Der chinesische Online-Riese Tencent wächs...

Das Internetunternehmen Tencent Holdings Ltd. betreibt eines der größten und meistfreq...

» Ihr Portfolio to go! – So einfach geht´s T...

Sind Sie bereits Teil der Investment Scout Community? Die Aufnahme ist denkbar einfach: Zunä...