Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Seien Sie vernünftig - Durchziehen. Dran bleiben. Sparrate erhöhen (Tim Schäfer)

05 Mai

Tim Schäfer

Anleger werdenimmer nervöser. Die Medien beteiligen sich an der sorgenvollen Stimmung. Die Börsenkurse bröckeln. Mich macht das nicht nervös. Ich investiere langfristig. Ich schichte mein Depot nicht um. Es bleibt wie es ist. Egal, was passiert.Wichtig ist, dass Sie Ihre Gefühle im Griff haben. Das ist viel wichtiger als alles andere. Ein Blick zurück auf Crashs zeigt, dass die Masse der Anleger eben nicht die Angst unter Kontrolle hat.Gerade erfahrene Anleger sollten die Gelassenheit Jüngeren beibringen. Schlaues Geld = schlaue Gefühlskontrolle. Hinzu kommt, dass Sie auf die langfristige Ausrichtung des Depots achten sollten.Ähnliches gilt für viele Bereiche im Leben: Wer langfristig plant, dem geht es im Regelfall besser. Sie ernähren sich dann gesun...     » Weiterlesen


 

Apple: Absturz eines Darlings (Tim Schäfer)

03 Mai

Tim Schäfer

Autsch!Die Apple-Aktie ist auf ein Ein-Jahres-Tiefeingebrochen. Das iPhone, einst Stütze des Konzerns, verkauft sich nicht mehr so gut. Ein Grund ist: Die Elektronik mit dem Apfel-Symbol ist ziemlich teuer. Konsumenten schieben eine Neuanschaffung auf oder wechseln zu billigen Konkurrenzprodukten.Trotzdem sollten Anleger das Kind nicht mit dem Badeausschütten. Imzweiten Quartalsank zwar der Umsatz und Gewinn. Aber es ist nicht so dramatisch, wie es gerne dargestellt wird. Der Umsatz türmte sich in dem Quartal auf 50 Milliarden Dollar. Es sprangen rund zehn Milliarden Dollar Profit unterm Strich heraus. Das sind enorme Zahlen. Was ist so schlimm daran, wenn ein Konzern 13 Prozent in einem Quartal weniger verdient? Das ist kein Weltuntergang. Warum Medien Apple als „in Nöten“ ...     » Weiterlesen


 

Achten Sie auf Ihr soziales Umfeld (Tim Schäfer)

24 Apr

Tim Schäfer

Ein Blogleser gab mir dankenswerterweise den Hinweis auf diese Erfolgsgeschichte: Im Alter von 33 Jahren warenSabine und Burkhard Kochfinanziell unabhängig. Wie begann alles? Sie reisten schon in jungen Jahren für ihr Leben gern. Sie schmiedeten einen Plan: Sie wollten per Wohnmobil die Welt bereisen. Aber zunächst brauchten sie das Geld, um finanziell frei zu sein.Burkhard Koch hängte sein Studium an den Nagel. Er nahm einen Job als Hilfsarbeiter an, machte Überstunden, arbeitete Nachts und hatte einige Nebenjobs. Das Ersparte investierte er in Aktien. Für Aktien interessierte sich Burkhard schon während des BWL-Studiums. Der Erfolg kam schnell. Es dauerte nur 18 Jahre. Sie investierten stetig, stur, clever.„Für unsere Freunde und Verwandten war das Ganze am A...     » Weiterlesen


 

Es lohnt sich Optimist zu sein (Tim Schäfer)

10 Apr

Tim Schäfer

Ich bin ein Optimist. Uns Erdbewohnern geht es seit hunderten von Jahren besser. Der Fortschritt ist enorm. Klar gibt es Rückschläge. Syrien-Krieg. Flüchtlingskrise.Diabetes-Epidemie.Doch alles in allem geht es aufwärts. Wie können Sie von dem sagenhaften Fortschritt am besten profitieren? Kaufen Sie Aktien oder gleich den ganzen Aktienmarkt. Der Dow-Jones-Index stürmte im vorigen Jahrhundert von 66 auf 11.497 Zähler. Ja, einzelne Firmen gehen pleite. Aber andere Firmen machen das mehr als wett, sie stürmen nach oben. Mittlerweile steht der Dow Jones bei 17.500 Punkten.Das ganze Krisengerede der Pessimisten ist im Grunde genommen Blödsinn. Uns geht es besser. Die Produktivität steigt. Die Medizin wird besser. Die Menschen werden so alt wie nie zuvor.Nat&uum...     » Weiterlesen


 

Wie Sie Ihr Geld ausgeben, verrät etwas über Ihren Charakter (Tim Schäfer)

26 Mär

Tim Schäfer

Ich unterhalte mich als mit Menschen über deren Finanzen. Manche geben zu, keine Rücklagen gebildet zu haben. Ich bin dann erstaunt und frage sie, warum Sie nicht sparen. Sie sagen, sie haben eine Riester-Rente, eine kleine Betriebspension. Oder sie verweisen auf ihr Haus oder die eigene Wohnung.Mag sein, dass es der Person im Alter reichen wird. Ich finde das aber etwas riskant. Mir wäre, ehrlich gesagt, eine kleine Zusatzrente wie Riester neben der gesetzlichen Rente zu wenig.Ich kann niemanden zwingen, etwas zu tun, was er/sie nicht möchte. Das muss jeder selbst herausfinden.Ich glaube, Menschen unterschätzen, wie viel Geld sie im Alter brauchen. Nichts wird auf Dauer wirklich günstiger. Versicherungen, Strom, Krankenkasse, Zahnarzt, Steuern, Lebensmittel, Auto, Miete, M&uu...     » Weiterlesen


Tim Schäfer

Der Journalist Tim Schäfer pendelt seit dem Frühjahr 2006 zwischen New York und Deutschland. Wöchentlich berichtet er über die Geschehnisse an der Wall Street für Euro am Sonntag, eine der führenden deutschen Wirtschaftspublikationen. Darüber hinaus schreibt er für Magazine wie Der Aktionär oder die Börsenbriefe Prior Global und Prior Gold.

>> http://timschaefermedia.com