Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Zeit, die Sicherheit zu erhöhen bzw. über Google, Nestlé und die Ölkonzerne (Max O...

15 Jun

Max Otte

Sehr geehrte Privatanleger,es wird Zeit, in den Depots selektiv die Sicherheit zu erhöhen. Und damit meine ich Aktien von Unternehmen mit sicheren Geschäftsmodellen, die noch halbwegs günstig bewertet sind.In den letzten zwölf Monaten habe ich Ihnen gelegentlich geschrieben, dass sich meine Einschätzung der Weltlage deutlich eingetrübt hat, dass wir uns zum Teil in einer Endspielsituation befinden. Die Unternehmensberatung McKinsey hat vor einiger Zeit eine Studie veröffentlicht, die zeigt, dass sich die Schuldenspirale immer weiter dreht, wie SPIEGEL ONLINE berichtet.Schön, dass man da nun auch meine Argumentation von 2006 übernimmt und Staatsschulden, private Schulden und die Schulden des Unternehmenssektors addiert. Aus Sicht der volkswirtschaftlichen Gesamtr...     » Weiterlesen


 

Bin im TV. Am Sonntag bei Günther Jauch zum Thema Grexit ... (Max Otte)

12 Jun

Max Otte

Sehr geehrte Privatanleger,Nachdem ich in dieser Woche Gesprächspartner von Markus Lanz in dessen Sendung sein durfte, werde ich nun am Sonntag bei Günther Jauch zu Gast sein.Das Thema"Grexit - Katastrophe oder Chance für den Neuanfang?"verspricht mal wieder viel Information und Nutzwert für die Fernsehzuschauer.Weitere Gäste der Sendung werden sein: Martin Schulz, Wolfgang Bosbach und Ulrike Herrmann.Schauen Sie rein:Sonntag, 14. Juni - Max Otte bei Günther Jauch, 21.45 Uhr, ARD!Auf gute InvestmentsIhrProf. Dr. Max OtteRunplugged ist im Store: Wie die Financial Literacy Laufapp funktioniert     » Weiterlesen


 

The Forecaster sieht einen Crash und nennt den Tag (Max Otte)

19 Mai

Max Otte

Sehr geehrte Privatanleger,in der letzten Zeit wurde ich gelegentlich auch von Profis aus der Finanzbranche auf den Film The Forecaster angesprochen, der die Lebensgeschichte von Martin Armstrong erzählt. Derzeit ist Martin Armstrong wieder unterwegs und sagt für den 17. Oktober 2015 einen massiven Kursabsturz bei Staatsanleihen voraus – und für 2017 oder 2018 gleich den allgemeinen Börsencrash.Martin Armstrong, Jahrgang 1949, machte zunächst als Münzhändler und später als Rohstoffanalyst ein Vermögen. Schon als junger Mensch war er von der Börse fasziniert. Sein Vater, ein Rechtsanwalt, hatte beim großen Börsencrash 1929 ein Vermögen verloren. Mit seiner Firma Princeton Economics beriet er auch große institutionelle Anleger und ...     » Weiterlesen


 

Über Fuchs Petrolub, GrenkeLeasing, Coca-Cola und Vale (Max Otte)

11 Mai

Max Otte

Sehr geehrte Privatanleger,die letzten Tage waren wackelig. Auch die nach meiner Strategie geführten Fonds haben Rückgänge hinnehmen müssen. Am Anleihemarkt gab es zu Beginn des Monats heftige Kursrückgänge. Bei Ankündigung des EZB-Programms waren die Kurse massiv gestiegen (und die laufenden Renditen dementsprechend gesunken). Auch die durchaus starken Kursschwankungen – im DAX zum Beispiel von 12.300 Mitte April bis auf 11.300 am 5. Mai – zeigen uns, dass die Nervosität zunimmt.Aber von der Nervosität sollten wir uns als langfristige Anleger frei machen. Zum einem gibt es auch immer Aktien, die sich vom Marktgeschehen abkoppeln. Viele Qualitätsunternehmen wie u. a. Fuchs Petrolub[1] (WKN: 579043) und GrenkeLeasing[2] (WKN: 586590) haben zum Ja...     » Weiterlesen


 

50 Prozent Minus sind nicht 50 Prozent Minus (Max Otte)

04 Mai

Max Otte

Sehr geehrte Privatanleger,Warren Buffett sagte einmal, dass man nicht in Aktien investiert sein solle, wenn man nicht auch einen Verlust von 50 Prozent aushalten und dabei ruhig schlafen könne. Nun, ein Minus von 50 Prozent will ich Ihnen nicht zumuten, aber es könnte dennoch passieren.Selbst bei einer Aktie wie Nestlé (WKN: A0Q4DC) ist dies – wie bei jeder Aktie - möglich. Die Gewinnsteigerungen des Schweizer Lebensmittelriesen lagen in den letzten Jahren über den Umsatzsteigerungen, was heißt, dass das Unternehmen effizienter arbeitete und die Margen gesteigert hat. Nestlé ist kein Schnäppchen mehr und die Kapitalmärkte sind unberechenbar.Dennoch würden die meisten Privatanleger wohl besser schlafen, wenn eine Aktie wie Nestlé 50 Prozen...     » Weiterlesen


Max Otte

Prof. Dr. Max Otte promovierte in Princeton und lehrte Betriebswirtschaft an den Hochschulen/Universitäten Worms, Boston, Würzburg und Graz.
Seit 15 Jahren hat er sich voll und ganz dem Privatanleger verschrieben. Sein Ziel: 
Eine bankenunabhängige und nachvollziehbare Aktienanalyse auf Basis wertorientierter Kapitalanlage. Kern seines Strategieansatzes ist die von ihm entwickelte Methode der Königsanalyse®.
In seinem Buch „Der Crash kommt“ prognostizierte Max Otte bereits im Sommer 2006 die internationale Finanzkrise von 2008. Daneben hat der dreimalige „Börsianer des Jahres“ mehr als ein Dutzend weiterer Bücher sowie zahlreiche Artikel in Zeitungen und Fachblättern veröffentlicht. Regelmäßig wird er von den Medien zu Anlage- und Währungsfragen interviewt.
Max Otte ist Gründer der in Köln ansässigen IFVE Institut für Vermögensentwicklung GmbH, die seinen wöchentlichen Börsenbrief Der Privatinvestor herausgibt, sowie Gründer und Mitglied im Verwaltungsrat der in Zug (Schweiz) ansässigen Privatinvestor Verwaltungs AG. Der PI Global Value Fund, der Max Otte Vermögensbildungsfonds und der Max Otte Multiple Opportunities Fund werden gemäß seiner Strategie der Königsanalyse® verwaltet.

>> http://www.der-privatinvestor.de