Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Die Perestroika das Kapitalismus - Episode 19: Der Zielkonflikt des Weisen Staaten...

06 Apr

Klaus Woltron

(Die bisher veröffentlichten Episoden dieser Serie finden sich unterhttps://www.facebook.com/kwoltron/notes)Nächste Episode: Die Tragik der Demokratie:Die ersten drei der vorhin aufgezählten Kräfte (Verzinsungs - Beschäftigungs - und Auslastungsdruck - und haben eines gemeinsam: Sie rufen nach Verbrauch, ja Verschwendung. Sparsamkeit, Genügsamkeit, Vernunft bei Konsum und Kauf-Tugenden,welche die Österreichische Schule beim „homo oeconomicus“ voraussetzte – werden zu wirtschaftsschädlichen Verhaltensweisen. Ihre großen Gegenspieler sind die vierte und, insbesondere, die fünfte Kraft. Auf lange Sicht wird sich unausweichlich das eherne Gesetz der Endlichkeit aller Mittel durchsetzen. Wie könnte man, würde die Vernunft obsiegen, v...     » Weiterlesen


 

Die Perestroika das Kapitalismus - Episode 18: Die unsichtbare Hand samt Corporate...

05 Apr

Klaus Woltron

(Die bisher veröffentlichten Episoden dieser Serie finden sich unterhttps://www.facebook.com/kwoltron/notes)Nächste Episode:Der Zielkonflikt des Weisen StaatenlenkersDas Feigenblatt Corporate ResponsibilityImmer mehr Unternehmen entschließen sich freiwillig zur Corporate Responsibility,[i]doch sind es immer noch Ausnahmen. Eine Unternehmensphilosophie der zugesicherten ganzheitlichen Verantwortung (für Eigentümer, Mitarbeiter, soziales Umfeld und die Umwelt)wird sich nur dann gegen das gegenwärtige Gesellschaftsrecht (der beschränkten Haftung bzw. Verantwortung)durchsetzen, wenn der gesellschaftliche Druck so groß wird, dass diese Verantwortung in Gesetzen und Verordnungen verankert und damit allgemeine Wettbewerbsgrundlage wird. Ein erster Schritt in diese Richtun...     » Weiterlesen


 

Die Perestroika das Kapitalismus - Episode 17: Geschichte der Spekulationskrisen u...

01 Mär

Klaus Woltron

(Die bisher veröffentlichten Episoden dieser Serie finden sich unterhttps://www.facebook.com/kwoltron/notes)Nächste Episode:Die unsichtbare HandDer Begriff Spekulation kommt vom lateinischen speculari, spähen, beobachten; von einem erhöhten Standpunkt aus in die Ferne spähen.Ziel einer jeden wirtschaftlichen Spekulation ist es, einen finanziellen Vorteil durch die mögliche Realisierung einer erwarteten Markteinschätzung zu erzielen.Das finanzielle Ergebnis einer jeden Spekulation besteht dabei stets in der Differenz zwischen Kaufpreis und Verkaufspreis eines Marktgegenstandes, bereinigt um Kosten des Handels. Erfolgreiche Spekulationen sind hauptsächlich auf das frühzeitige Erkennen und Ausnutzen von vermuteten Fehleinschätzungen des Marktes durch Marktbete...     » Weiterlesen


 

An alle Griechenland-Aufpudler: Das Problem ist der Euro (Klaus Woltron)

22 Feb

Klaus Woltron

An alle, die sich wegen Griechenland derzeit aufpudeln, besorgen, betulich bedauern, auf Metaebenen herumrodeln, wie z. B. HerrStephan Schulmeister:Es ist recht einfach: Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die Wurzel der meisten derzeitig abstinkenden Übel der Euro ist, der Rasenmäher. Alle verzweifelten Reparaturaktionen, die jetzt und in Zukunft ablaufen werden, sind defensiv: Das Getriebe ist hin.Alle müssen den Karren schieben, er fährt nicht mehr von selbst. Und niemand repariert den tatsächlichen Schaden. Ein paar Profiteure lassen sich kutschieren- und grinsen. Der große Rest schwitzt. Beim Schieben.     » Weiterlesen


 

Die Perestroika des Kapitalismus - Episode 16: Das Casino oder - Spekulation und F...

16 Feb

Klaus Woltron

Wenn die Börsenkurse fallen,regt sich Kummer fast bei allen,aber manche blühen auf:Ihr Rezept heißt Leerverkauf.Keck verhökern diese KnabenDinge, die sie gar nicht haben,treten selbst den Absturz los,den sie brauchen - echt famos!Leichter noch bei solchen Tatentun sie sich mit Derivaten:Wenn Papier den Wert frisiert,wird die Wirkung potenziert.Wenn in Folge Banken krachen,haben Sparer nichts zu lachen,und die Hypothek aufs Hausheißt, Bewohner müssen raus.Trifft's hingegen große Banken,kommt die ganze Welt ins Wanken -auch die Spekulantenbrutzittert jetzt um Hab und Gut!Soll man das System gefährden?Da muss eingeschritten werden:Der Gewinn, der bleibt privat,die Verluste kauft der Staat.Dazu braucht der Staat Kredite,und das bringt erneut Profite,hat man doch in je...     » Weiterlesen


Klaus Woltron

ist ein österreichischer Unternehmer , Buchautor und Kolumnist. Er ist Gründungsmitglied des Club of Vienna und war aktives Mitglied bis zum April 2008. Hier berichtet er u.a. über "Die Perestroika des Kapitalismus".

>> https://www.woltron.com/