Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

Es wurde der erwartet harte Kampf (Werner Schrittwieser via Facebook)

Es wurde der erwartet harte Kampf mit dem Tempo beim Cityrun in Krems- nach langer Zeit mal wieder eine ordentliche Tempoeinheit - mit 22:15 für die 5.9km sowie dem 7. Gesamtrang aber vollauf zufrieden.Herzlichen Glückwunsch auch anKatharinaund Sofia vom TeamFrauenlauf Grafeneggzu ihren tollen Leistungen. p>Diskussion und Inspiration zur Sportschreiberei auf Sportsblogged     » Weiterlesen


 

Geringe Großschäden verhelfen Munich Re zu Gewinnsprung (Heiko Geiger)

24 Apr

Heiko Geiger

Der weltgrößte Rückversicherer startet gut in das laufende Geschäftsjahr. Für das erste Quartal erwartet der Konzern einen Nettogewinn von mehr als 800 Millionen Euro.Am Montag hatte der Konzern eine Ad-hoc Mitteilung an seine Investoren herausgegeben und die Erwartungen für das erste Quartal veröffentlicht. Der Zuwachs beträgt somit mehr als 40 Prozent verglichen mit dem Ergebnis aus dem Vorjahr von 557 Millionen Euro. Das gute Ergebnis kommt dadurch zu Stande, weil große Naturkatastrophen und andere Großschäden zufallsbedingt ausgeblieben sind. Für das Gesamtjahr 2018 hält der Rückversicherer allerdings an seinen Prognosen fest und erwartet ein Ergebnis zwischen 2,1 und 2,5 Milliarden Euro.Gewinneinbruch in 20172017 sah das Bild all...     » Weiterlesen


 

"Wer Startups sagt, muss auch Börse sagen" (addendum Artikel)

24 Apr

addendum

Idee, Produkt, Frühphasenfinanzierung, Marktstart, Spätphasenfinanzierung, Verkauf oder Börsengang: So sieht der klassische Lebenslauf eines Startups aus. Nicht aber in Österreich, denn es fehlen sowohl Großinvestoren als auch der Zugang zum Kapitalmarkt, wie Christoph Boschan, Chef der Wiener Börse, kritisiert.Tech-Börsengänge sind in den USA eine beliebte Fotogelegenheit: Die Gründer und CEOs läuten zum Handelsstart die Glocke, die New Yorker Wall Street wird mit Plakaten der Börsen-Neulinge übersät. Zuletzt gab es dieses Bild bei Stitch Fix, einem Online-Modeunternehmen, allerdings in unüblicher Form. Denn erstens war mit CEO Katrina Lake eine Frau zu sehen – weibliche Geschäftsführungen sind bei Börsengänge...     » Weiterlesen


 

Verbund-HV: Tolles EBIT/Mitarbeiter, Salzburg-Leitung, die HAK-Enttäuschung und Bi...

Aus dem Börsenbrief im Sinne des Börse Social Network Club.http://www.boerse-social.com/gabbVerbund-HV - nachhaltig?Die Verbund-HV am 23.4.2018 dauerte insgesamt 5 Stunden, davon entfielen nur 1,5 Stunden auf die Präsentationen, die Abstimmungsprozedur war recht kurz und unaufgeregt, der große Rest entfiel auf die zu einem großen Teil hitzig geführte Generaldebatte. Was unter anderem auch am Abdrehen des Mikrofons für einen Aktionär gelegen haben dürfte, der kritisierte, dass die geplante Salzburger 380-kV-Leitung nicht unter die Erde verlegt würde. Die Freileitung würde durch Stürme kaputt gehen. Von Seiten der Gesellschaft wurde ausgeführt, dass die Verlegung unter die Erde aufgrund der dortigen topographischen Lage das Zwölffache de...     » Weiterlesen


 

Kann Netflix mit den ganz Großen mithalten? (Christian-Hendrik Knappe)

Einige Marktteilnehmer fragen sich noch immer, warum Netflix in einem Atemzug mit US-Technologie-Größen wie Amazon, Apple, Facebook oder der Google-Muttergesellschaft Alphabet genannt wird. In vielen Bereichen kann Netflix noch nicht mit diesen Unternehmen mithalten. Die jüngsten Geschäftszahlen dürften jedoch einige Zweifler eines Besseren belehrt haben. Allerdings nicht alle.Am 16. April präsentierte der Video-on-Demand-Anbieter seine Zahlen für das erste Quartal 2018. Anleger reagierten begeistert. Sie bescherten der Netflix-Aktie den Sprung auf ein neues Allzeithoch. Schließlich konnte das Unternehmen, das vor allem mit seiner Serie „House of Cards“ bekannt wurde, die eigenen Erwartungen, aber auch die Analystenschätzungen übertreffen. Die...     » Weiterlesen


Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil