Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

 

50:50 bei bwin, Börse in Wildwest-Manier (Christian Drastil)

Liebe be24.atLeser! 50:50 würde ich derzeit die Stimmung bei bwin beschreiben: 50 Prozent freuen sich über den Konzessions- (ist es überhaupt einer?) und Kursverlust diebisch, 50 Prozent sind sauer auf die ungerechten Sachsen, bei denen der AR des Landes-Lottoanbieters gegen „illegale“ Sportwettenanbieter vorgehen darf. Dazwischen gibt es kaum etwas, bwin polarisiert. Mit dem 50:50 meine ich übrigens nicht die Deutschen (hier muss man vor allem die mehrheitlich „Liberalisierung“ rufenden Kommentatoren erwähnen), sondern leider die Österreicher. Ich glaube auch, dass bwin den Deutschen im Grunde sogar sympathisch ist - buttert Geld in die Lieblingsclubs, ist sich für Stefan Raab-Aktionen nicht zu gut und ist eine Erweiterung mit attraktivem Fun/Quote-Verhältnis (Preis/Leistung) für den Konsumenten. In Öster...     » Weiterlesen


 

bwin, Telekom, Enten, Äste (Christian Drastil)

Liebe be24.at-Leser! Vor ziemlich genau zwei Jahren, im August 2004, hatte eine österreichische Tageszeitung getitelt, dass die Swisscom die Telekom Austria zu 15 Euro übernehmen werde. Dies sei fix. Die Aktie näherte sich dem genannten Wert an. Auch wir kauften mit dem BE-Depot. Die ÖIAG hatte um 12:55 Uhr dann alle Hände voll zu tun, per E-Mail Medien, Wiener Börse und die Telekom Austria gleichzeitig über das Scheitern der Verhandlungen mit Swisscom zu informieren. Die Aktie stürzte bis auf 11,4 Euro ab. Auch heute reagiert im Falle bwin die Börse wieder heftig auf Vorab-Medienberichte. Es ist allerdings nicht davon auszugehen, dass es sich dabei um eine Ente wie bei o.a. Telekom-Story oder jener Story, die unlängst den Fall des österreichischen Glücksspielmonopols zum Inhalt hatte, handelt. Dass der Ne...     » Weiterlesen


 

bwin: Da muss man dreimal hinschauen (Christian Drastil)

Das Geschehen rund um die Wett-Lizenzen in Deutschland spitzt sich erneut zu. Der rasche Konzessionsentzug bei bwin ist nicht mehr unwahrscheinlich. http://www.ftd.de/unternehme...Ich weiss nicht, wie es Ihnen geht; bei mir ist es jedenfalls so, dass ich derartige Artikel immer dreimal lesen muss, um sie zu glauben. Was denken Sie, würde passieren, wenn die österreichische Regierung eine Produktion in einem Siemens-Nebenwerk mit irgendeinem Vorwand auch nur für einen Tag stoppen würde? Ich würde da nicht gerne beim KHG Telefondienst machen. Und einen Tag später wäre alles wieder okay. bwin hat halt keine Lobby, nicht im Inland und schon gar nicht im Ausland, am ehesten noch in Europa. Aber wer ist "Europa"? Auch in der schwer greifbaren EU wird man wohl eine Lobby brauchen. Ärgerlich ist, dass die ganze Ge...     » Weiterlesen


 

Der schnelle Sanochemia-Versuch (Christian Drastil)

liebe leser, unsere biotech-BEloggerin, simone hörrlein, hat eben news zu galantamine ausgesandt: "Galantamine, das unter dem Markennamen Reminyl und Razadyne bei der Alzheimer Krankheit zum Einsatz kommt, konnte Meerschweinchen vor den toxischen Auswirkungen der Nervengase Sarin und Soman sowie vor toxischen Dosen des Pestizids Parathion zu 100 Prozent schützen." ganzer artikel: http://www.be24.at/belog/user... jetzt ein sehr gewagter ansatz: sollte sich wirklich noch herausstellen, dass sich diese Wirkung auch im Menschen bestätigen lässt, würde sanochemia als hersteller von synthetischem galantamine (u.a. für reminyl) profitieren. gut möglich, dass das in Analysen berücksichtigt wird.wir kauften für das Börse Express-Musterdepot (Mailing an die Abonnenten erfolgte) 200 stück bei 13 Euro (xetra-frankfurt...     » Weiterlesen


 

Exakt 10 Prozent Plus (und das bwin-Ziel) (Christian Drastil)

Liebe Leser, das im Jahr 2002 mit 10.000 Euro gestartete Echtgeld-Depot (brokerjet) des Börse Express schloss am Freitag bei 73.164,31 Euro. Es liegt damit um exakt 10 Prozent über dem Jahresanfangswert. Treiber des Freitag Nachmittag-Aufschwungs waren unsere Depotschwergewichte Telekom Austria und bwin. Stichwort bwin; hier haben wir ein wenig nachgerechnet: Die Aktie war mit Kurs 86 Euro ins neue Jahr gegangen, wir hatten 100 Stück. Aktuell halten wir 200 Stück und die Aktie notiert bei 33,3 Euro. Dazwischen wurde neben einer fixen Basisposition von 50 Stück versucht, ein paar Schwankungen mitzunehmen. Auf Basis unserer aktuellen Position würde ein Kurs von 44 reichen, damit wir heuer bei bwin pari sind. Allerdings "wackeln" die jüngst unter 28 Euro zugekauften 50 Stück sehr. Wir glauben nicht an eine ...     » Weiterlesen


Ich funktioniere nach dem Motto "Trial, Error & Learning". Mehrjährige Business Pläne passen einfach nicht zu mir. Zu schnell (ver)ändert sich die Welt, in der wir leben. Damit bin ich wohl nicht konzernkompatibel sondern lieber ein alter Jungunternehmer. Ein lupenreiner Digital Immigrant ohne auch nur einen Funken Programmier-Know-How, aber - wie manche sagen - vielleicht mit einem ausgeprägten Gespür für Geschäftsmodelle, die funktionieren. Der Versuch, Finanzmedien mit Sport, Musik und schrägen Ideen positiv aufzuladen, um Financial Literacy für ein grosses Publikum spannend zu machen, steht im Mittelpunkt. Diese Dinge sind mein Berufsleben und ich arbeite gerne. Der Blog soll u.a. zeigen, wie alles zusammenhängt und welches Bigger Picture angestrebt wird.
Christian Drastil