Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

DividendenAdel Eurozone 02/2018: Holpriger Start ins neue Jahr (Christian W. Röhl)


2018-01-31 DM1DVA Monatsreport Februar 2018Die europäischen Aktienmärkte sind verhalten in das neue Jahr gestartet. Während die Wall Street noch bis weit in den Januar neue Allzeit-Hochs erklimmen konnte, war diesseits des Atlantiks schon seit Monatsmitte eine gewisse Konsolidierung angesagt. Von den wenigen Firmen, die bislang Zahlen vorgelegt haben, hat zwar kaum eine bislang wirklich enttäuscht. Doch die ganz freudigen Überraschungen sind eben auch ausgeblieben. So richteten die Investoren den Blick vor allem auf den starken Euro und die steigenden Renditen am Anleihemarkt – und schickten die Aktienkurse gen Süden: Seit der turnusgemäßen jährlichen Anpassung vom 8. Januar hat der DividendenAdel Eurozone 25 im Einklang mit den europäischen Indices rund 1,5% verloren.

Realzins weiter negativ

Dramatisch ist das nicht. Gleichwohl könnten den Euro-Börsen durchaus einige harte Wochen oder Monate bevorstehen. Denn auch wenn die meisten Aktien hierzulande deutlich günstiger bewertet sind als in den USA – kommt es an der Wall Street, wo die Aktienkurse gemessen am S&P 500 TR Index nun 15 Monate in Folge gestiegen sind, zu einer überfälligen Korrektur, werden sich die europäischen Märkte dieser Tendenz nicht entziehen können.

Deutsche Bank DividendenAdel Eurozone Zertifikat

Der fundamentale Rahmen ist jedoch weiterhin intakt. Und wer von der „Zinswende“ spricht, sollte nicht vergessen: Fünfjährige Bundesanleihen rentieren (sofern dieser Terminus in diesem Kontext nicht ohnehin lächerlich wirkt) aktuell mit 0,05% p.a. Nach Inflation ergibt sich daraus ein Realzins, der näher an -2% als an -1% liegt.

16 Firmen zahlen mehr als 2%

Allein aus dieser Perspektive sind Brutto-Dividendenrenditen jenseits der Zwei-Prozent-Marke, mit denen aktuell immerhin 16 der 25 Index-Firmen aufwarten können, nach wie vor attraktiv – zumal diese Renditen regelmäßig mit einer eher moderaten Payout-Politik einhergehen, die genügend Spielraum für künftige Anhebungen lässt.

Erste Dividende 2018 von Sodexo

Beispiel Sodexo: Der Kantinen-Betreiber hat ein versetztes Geschäftsjahr (31.08.) und beglückt seine Aktionäre deshalb traditionell schon im Januar. Dieses Jahr gab’s 2,75 Euro je Aktie, knapp 15% mehr als im Vorjahr. Damit liegt die Dividenden-Dynamik der Franzosen nun sogar über dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre, begleitet von einer mit 53% quasi idealtypischen Ausschüttungsquote. Dass die Aktie zuletzt deutlich mehr verloren hat als den Dividendenabschlag, spielt deshalb nicht wirklich eine Rolle – zumal das Minus nicht begleitet war von schlechten Nachrichten.

Viele Ankündigungen voraus

Grund war vielmehr eine kritische Analystenstudie, genau wie bei Red Electrica. Solange keine Zahlen auf dem Tisch liegen, wird halt gern herumorakelt – was, siehe SCOR, auch in die andere Richtung funktioniert. Anleger sollten sich davon nicht verunsichern lassen und nur auf die Fakten schauen. Diesbezüglich gibt’s im Februar einiges zu tun. Fast die Hälfte der im DividendenAdel Eurozone Zertifikat der Deutschen Bank (ISIN DE000DM1DVA8) gebündelten Unternehmen geht in den nächsten vier Wochen mit einer Dividendenankündigung an die Öffentlichkeit. Den Anfang macht am 6. Februar die Münchener Rück, wo eine Anhebung von 8,60 auf 8,90 Euro erwartet wird. Hernach folgen u.a. Danone, Fresenius Medical Care und Bayer. Gezahlt wird hingegen erst im April/Mai. Dennoch gibt’s auch im kürzesten Monat des Jahres eine Dividende zu verbuchen, nämlich eine Quartalstranche von Unilever.

Folgen Sie Christian W. Röhl auf Twitter: @CWRoehl

Sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit. Der Beitrag dient nur der Information und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar. Der Autor haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.

Offenlegung von Interessenskonflikten: Der Autor hält direkt oder mittelbar Positionen in folgenden im Text erwähnten Wertpapieren (Bloomberg-Ticker): BAYN GR, BN FP, MUV2 GR, REE SM, SW FP. Der Autor beabsichtigt nicht, innerhalb von 36 Stunden nach Veröffentlichung der Kolumne direkt oder mittelbar Transaktionen in den erwähnten Wertpapieren zu tätigen. Darüber hinaus erhält die BFM Financial Media GmbH im Zusammenhang mit dem DividendenAdel Eurozone Zertifikat direkt und/oder indirekt Vergütungen von der Emittentin.

Der Beitrag DividendenAdel Eurozone 02/2018: Holpriger Start ins neue Jahr erschien zuerst auf DividendenAdel.



(05.02.2018)

#openingbell am 19.9.: Christian W. Röhl und Sohnemann Julian Röhl läuten die Opening Bell für Dienstag. Der Senior wurde mit http://www.dividendenadel.de von der Smeil-Award-Jury der Mitnominierten zur Nr. 1 gewählt http://www.smeil-award.com https://www.facebook.com/groups/GeldanlageNetwork/ #goboersewien


 Latest Blogs

» EAG stellt auf Namensaktien um #gabb (Günt...

» Institutionelle haben wenig Vertrauen in M...

» Finanzmarktmesse: VIG mit neuer Präsentati...

» Sanochemia mit grösserer Korrektur, Wal-Ma...

» 100-Euro-Challenge Lenzing vs. Agrana #gabb

» OMV kerngesund, kräftig aufgestellt und au...

» BHS Technologies läutet die Opening Bell f...

» Barrick Gold: Spannender Kampf steht bevor...

» Darum dominiert Apple den Smartphone-Markt...

» DAX-Analyse am Morgen: Ohne Wall Street ge...


>> Alle Blogs


Christian W. Röhl
DividendenAdel ist der unabhängige Wegweiser für alle, die lieber Aktien von profitablen Unternehmen halten statt ihr Geld in windige Finanzprodukte zu stecken.
Nach der aus unserem Manager Magazin-Bestseller bekannten Methodik des „Magischen Vierecks“ analysieren wir fortlaufend die Ausschüttungsqualität von mehr als 2.500 deutschen und internationalen Börsenfirmen – für institutionelle Kunden, vor allem aber für unser eigenes Vermögen.
Hier im Blog geben wir Einblicke in unseren Investment-Alltag: Studien, Strategien, Statements – garniert mit Dividenden-Ideen aus aller Welt.
 

>> http://blog.dividendenadel.de


 Weitere Blogs von Christian W. Röhl

» Neun Jahre keine Korrektur? Von wegen..! (...

Immer wieder heißt es dieser Tage in den Medien, die Aktienmärkte seien „neun Ja...

» EchtgeldTV: Futter für die Watchlist – 20 ...

Puh, ganz schön was los an den Börsen. Gestern in New York der erste vierstellige Punkt...

» Cash statt Crash: Münchener Rück lässt die...

Was für eine Börsenwoche! In den meisten Indices ist tatsächlich etwas passiert, w...

» DividendenAdel Eurozone 02/2018: Holpriger...

Die europäischen Aktienmärkte sind verhalten in das neue Jahr gestartet. Während d...

» Korrektürchen im Dow Jones: Bullshit-Bingo...

Rund 3,5% haben die Welt-Aktienmärkte in der vergangenen Woche verloren. An der Wall Street ...