Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

DAX – Nur eine technische Gegenbewegung? (Gabor Mehringer)


Der deutsche Aktienindex hat vergangenen Freitag nach Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten (Anzahl der neugeschaffenen Stellen - Nonfarm Payrolls) eine Rallye hingelegt und konnte seinen Tagesverlust aufholen. Der Anstieg war 190 Punkte groß. Heute setzte sich die Aufwärtsbewegung fort und dabei wurde die Widerstandszone zwischen 10.030 und 10.080 Punkten erreicht.

Wie stehen die Wahrscheinlichkeiten? (für Swing-Trader die Ihre Positionen nur einige Tage halten)

Laut Trendbestimmung nach Charles Dow (Wirtschaftswissenschaftler Ende des 19. Jahrhunderts) befindet sich das letzte relative Hoch im Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde) bei 10.155 Punkten. Solange dieses von unten nach oben nicht gebrochen wird, bleibt der DAX im 60-Minuten-Chart technisch gesehen auf der Short-Seite.

Die nächste technische Unterstützung befindet sich bei 9965 und bei 9920 Punkten. Bedeutend für die nächsten Tage sind die Marken 10155 (wie oben beschrieben) bzw. 9733 (das Tief vom 06. Mai 2016).

Long-Szenario:

Sollte das Hoch bei 10155 durchbrochen werden, dann könnte der Kurs wieder die 10.460er Marke erreichen also bis zum April-Hoch steigen. Im übergeordneten Zeitfenster (Tageschart) ist der charttechnische Trend long.

Short-Szenario:

Bei Bruch der 9920er Marke auf Stundenschlusskurs-Basis wäre das charttechnische Ziel bei 9733 Zählern. Sollte diese Unterstützung nicht halten und der Kurs macht ein neues Tief, dann steigen die Wahrscheinlichkeiten für einen Rücklauf bis zur 9400er Marke. Das nächste technische Ziel wäre danach 8900/8980 Punkte.

Die Beobachtung der Kursverläufe auf technischer Basis ist deshalb notwendig, weil der Anleger/Trader dadurch laufend Feedbacks vom Markt holen kann. Warum ist das wichtig? Weil keiner in der Lage ist die Kursverläufe zu 100% vorherzusagen. Weiters agieren viele automatische Trading-Algorithmen die auch z.B. Unterstützungen und Widerstände beobachten und bei Verletzung dieser aktiv werden. Auch aus diesen Gründen ist ein optimales Risikomanagement essentiell. Bei CMC Markets können Sie über 10.000 Werte handeln und sich vor unkalkulierbaren Kursverlusten mit dem Garantierten-Stop-Loss schützen.

Viele Grüße aus dem Wiener CMC Markets Büro

Gabor Mehringer
CMC Markets Österreich
Millennium Tower
1200 Wien

Gabor Mehringer ist für CMC Markets in Österreich zuständig. Der zertifizierte Börsenhändler handelt aktiv seit 2006 an den Finanzmärkten und war Livetrader bei der European Trading Academy AG.

http://www.cmcmarkets.at

Disclaimer:

Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: http://www.cmcmarkets.at .



(09.05.2016)

DAX-CFD Tageschart


DAX-CFD 60-Minuten-Chart


 Latest Blogs

» 10km sub40 - endlich geschafft! (Maria Hin...

» Bundestagswahl bringt DAX-Anleger nicht au...

» Puma SE Raubkatze bereit zum Sprung (tradi...

» Veolia Environnement SA vor einer wichtige...

» Gelingt die Trendfortsetzung im SPX (SP500...

» Nordex-Aktie: Was ist denn da passiert? (C...

» Top Edge-Aktien KW 39 2017: Hugo Boss, Twi...

» DAX Trading nach dem Wetteralgorithmus KW3...

» BSO Cristall Online-Voting: Bitte unterstü...

» Gold bleibt unverändert Long (Winfried Kro...


>> Alle Blogs


Gabor Mehringer

via Facebook / externer Blogger



 Weitere Blogs von Gabor Mehringer

» Quick-Update: DAX derzeit unspektakulär ab...

Der Wert des DAX hat sich zwar seit der letzten Analyse vom 09. Mai 2016 nur wenig verändert...

» DAX – Nur eine technische Gegenbewegung? (...

Derdeutsche Aktienindex hat vergangenen Freitag nach Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdat...

» Die Trendtheorie nach Charles Dow – Wie Si...

In den folgenden Zeilen möchte ich Ihnen einen der ältesten Handelsansätze vorstel...