Übersichtsseite Blogs

>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Der etwas andere Konferenzeinblick und das Porr Herz (Milena Ioveva)


„Keine Regeln“, sagte Christian Drastil, als er mich fragte, ob ich in seinem Blog schreiben möchte, „du schreibst über dies und das“. Da habe ich mich schon wohl gefühlt. Denn Regeln mochte ich nie, und spontan war ich immer. So möchte ich einen etwas anderen, eher persönlicheren Einblick in die Investor Relations Arbeit geben. Denn man hört immer von Investoreneinschätzungen, aber selten von der IR-Präsenz der Unternehmen.

Heute starte ich mit der Baader Investment Conference 2014, die letzte Woche von 23.-25. September im Sofitel München stattfand. Viele bekannte Gesichter sah man in den Pausen, sowohl eine große Anzahl von internationalen Investoren als auch eine breite Skala von bekannten österreichischen Unternehmen. Es war ein volles Programm, auch für die Porr – wir hatten neben einer Podiumspräsentation einen ausgebuchten Terminkalender mit One-on-One Gesprächen. Die guten Halbjahresergebnisse, aber auch der geplante Spin-off des Immobilienbereichs sorgten für verstärktes Investoreninteresse. Aber auch für eine wachsende Anerkennung unserer unermüdlichen Bemühungen, den Dialog mit unseren Investoren aktiv zu suchen. Nicht umsonst nennt man die Roadshow DIE Königsdisziplin - eingetaktet im Dreivierteltakt rollten unsere Meetings nacheinander. So ein Tag kann ganz schön anstrengend sein, man muss seine Kräfte wie ein Marathonläufer sehr gut einteilen. Auch im letzten Meeting muss man Investoren mit derselben Energie und geistigen Präsenz wie am Anfang des Tages begegnen.

Aber so ein Roadshowtag hat auch etwas Faszinierendes an sich: der Mix an herausfordernden Fragen, positiven Feedback und spannenden Ideenaustausch gibt uns am Ende des Tages immer wieder ein Hochgefühl, vergleichbar wie beim Wettbewerbslaufen. Zuerst ist es sehr anstrengend, aber dann setzen die Endorphine beim Überschreiten der Ziellinie ein und es geht einem sehr gut – „Geschafft!“. Am Abend durften wir bei einem Gala-Dinner mit Blick über ganz München entspannt ein wenig networken. Es herrschte doch weitgehend Optimismus, trotz der geopolitischen Verunsicherung an den Märkten. Und, es wurde gerätselt, wer das, im Lobby des Sofitels zufällig gefundene, Porr Herz aus Filz hergestellt hatte, das blieb leider ungelöst. Zum Schluss mit Roosevelt’s Worten „Sei aufrichtig, sei kurz…“.



(29.09.2014)

Das Porr Herz aus München


 Latest Blogs

» DAX mit beeindruckendem Comeback, Volkswag...

» DAX nach Jamaika-Aus im Plus; Neuwahlen ve...

» Roche: Wurde aber auch Zeit... (Ivan Tomas...

» Lufthansa-Aktie: Auch jetzt noch attraktiv...

» Wochenausblick KW47: DAX schwach – Termine...

» Nordex-Aktie: Weiterer Absturz droht (Ivan...

» DAX kämpft gegen die Verluste an - Boden o...

» United Internet: Das kann sich in der Tat ...

» Bernadette Hörner läutet die Opening Bell ...

» K+S: Konsensschätzungen verfehlt (Michael ...


>> Alle Blogs


Milena Ioveva

Milena Ioveva ist Investor Relations Officer der Porr AG, davor arbeitete sie bei einer Investmentbank.

>> http://www.porr-group.com


 Weitere Blogs von Milena Ioveva

» Der etwas andere Konferenzeinblick und das...

„Keine Regeln“, sagte Christian Drastil, als er mich fragte, ob ich in seinem Blog sc...